Frau von Prinz Edward gibt Update über Zustand der Queen

Nachdem Prinz Philip am Freitag im Alter von 99 Jahren verstarb, besuchen nun sämtliche Familienangehörige Königin Elisabeth II. Um ihr in dieser schweren Zeit beizustehen, reisten auch ihr jüngster Sohn Prinz Edward mit seiner Frau Gräfin Sophie an.

Am Samstagvormittag machten sich Prinz Edward (57) und Gräfin Sophie (56) auf den Weg, um seiner Mutter und ihrer Schwiegermutter Königin Elisabeth II. (94) beizustehen. Die verlor am 9. April nach über 70 Jahren Ehe ihren Partner Prinz Philip (†99).

Gräfin Sophie nach Prinz Philips Tod: So geht es der Queen

Vor dem Anwesen der Queen und den Zufahrtsstraßen sammelten sich seit Verkündigung von Prinz Philips Tod Menschenmassen an, die dem Königshaus ebenfalls ihr Mitgefühl und ihre Unterstützung kundtun wollten. Durch die Masse der Trauernden fuhren Prinz Edward und Gräfin Sophie auf ihrem Rückweg von der Residenz von Königin Elisabeth.

Königin Elisabeth ist nach einer Erkältung wieder auf den Beinen(© Getty Images)

Wie „Sky News“-Korrespondentin Rhiannon Mills berichtete, habe das Paar sichtlich ergriffen die Fenster ihres Wagens heruntergekurbelt, um sich bei den Umstehenden für ihre Anteilnahme zu bedanken. Mit Tränen in den Augen habe die Gräfin dann ein Update zum Zustand der Witwe gegeben: „Die Queen hält sich erstaunlich gut.“

Königin Elisabeth: So geht sie mit dem Tod ihres Mannes um

Mit dem Tod ihres geliebten Ehemannes scheint Königin Elisabeth also den Umständen entsprechend gut umgehen zu können. Das ist keine Überraschung, findet Charles Anson, ehemaliger Pressesprecher der Majestät. Dem Magazin „People“ erklärte er, aufgrund der jahrelangen gesundheitlichen Probleme ihres Partners, sei die Queen auf diesen Moment vorbereitet gewesen.

„Sie hat über diesen Moment sicher schon einige Male nachgedacht und beschlossen, so ruhig und gelassen zu bleiben, wie nur möglich. [] In all den Jahren, in denen ich für sie arbeitete, war sie immer ruhig, egal, was passierte.“

Im Interview mit dem britischen Sender ITV erklärte kürzlich Prinzessin Anne (70) zu Prinz Philips Tod so treffend: „Das Leben wird anders sein.“ Auch Prinz Charles gab ein emotionales Statement ab. Die Geschehnisse werden trotz aller Stärke sicher auch an ihrer Mutter nicht spurlos vorbeigehen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel