Für Baby Zen (†): Nick Cannon lässt sich ein Tattoo stechen

Nick Cannon (41) lässt sich den Namen seines verstorbenen Babys verewigen. In seiner „The Nick Cannon Show“ erzählte der Comedian von seinem schrecklichen Verlust: Mit nur fünf Monaten verstarb sein Sohn namens Zen an einem Hirntumor. Bis zuletzt hatten er und seine Partnerin Alyssa Scott gehofft, dass der kleine Junge noch länger unter ihnen weilt. Jetzt ließ sich Nick etwas Besonderes einfallen, um ein Andenken an Zen zu schaffen: Er ließ sich für seinen Sohn ein Tattoo stechen.

In der The Nick Cannon Show zeigte Nick das Werk, das jetzt seine Haut ziert. Auf seinen Rippen ließ sich der Schauspieler einen Engel tätowieren, der den Namen Zen trägt. Über sieben Stunden habe die Prozedur gedauert, erzählte der Talkmaster. „Es war sehr schmerzhaft, aber das war es wert. Ich habe jeden Moment dieser Erfahrung genossen“, fügte Nick hinzu.

Trotz seines schmerzhaften Verlustes wollte sich Nick nicht aus der Öffentlichkeit zurückziehen, um zu trauern – ganz im Gegenteil. Der 41-Jährige geht mit der traurigen Nachricht ganz offen und will auch weiterhin in der schweren Zeit vor der Kamera stehen. „Für mich ist das Filmen dieser Sendung keine Arbeit. Es ist Liebe. Und ich liebe euch. Das ist wie eine Therapie für mich“, erklärte Nick in seiner Sendung.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel