‘Game of Thrones’-Star Natalie Dormer ist Mutter geworden

“Games of Thrones”-Star Natalie Dormer (39) und ihr Partner David Oakes (37) sind zum ersten Mal Eltern geworden. Die freudige Nachricht verkündete die Schauspielerin im Podcast “That’s After Life!” im Gespräch mit Esther Rantzen (80) und Adrian Mills (64). Das kleine Mädchen sei still und heimlich bereits im Januar auf die Welt gekommen. “Es ist perfekt, während einer Pandemie schwanger zu werden und ein Baby zu bekommen”, scherzte Dormer demnach. Ihre Tochter werde “wahrscheinlich in 30 Jahren in einer Bar sitzen und sagen: ‘Ja, ich bin ein Covid-Baby!'”

“Ich denke, es wird viele Covid-Babys geben, was sollten die Leute auch sonst machen?”, erklärte sie weiter. Ihr drei Monate altes Baby sei “eine absolute Freude”. Die Schauspielerin werde sich allerdings nicht mehr über stundenlange Dreharbeiten beschweren, “weil Schlafentzug etwas völlig anderes ist”.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Natalie Dormer hofft auf Theaterrolle

Auch über ihre berufliche Zukunft hat sich die Neu-Mama Gedanken gemacht: Sie hoffe auf eine Theaterrolle, die es ihr ermögliche, in der Nähe ihrer Familie in London zu bleiben. Auch ihren Partner David Oakes lernte Dormer am Theater kennen: Die beiden spielten 2019 gemeinsam in dem Stück “Venus in Fur” im Londoner West End.

Erste Berühmtheit erlangte Natalie Dormer im Film “Casanova” (2005) und in ihrer Rolle als Anne Boleyn in der Serie “Die Tudors” (2007-2010). Einem großen Publikum wurde sie schließlich als Margaery Tyrell in der berühmten Fantasy-Serie “Game of Thrones” bekannt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel