"Goodbye Deutschland": Tragisches Unglück

Feuer-Tragödie bei einem Auswanderer-Paar

Die “Goodbye Deutschland”-Bekanntheiten Monika und Torben wanderten vor einigen Jahren nach Lappland aus, um sich dort einen Lebenstraum von einer Husky-Farm zu erfüllen.

Und das gelang dem Auswanderer-Paar auch: Mit über 70 Huskys bauten sich die beiden eine neue Existenz auf. (Symbolbild)

Doch jetzt gibt es ein dramatisches Update von dem “Goodbye Deutschland”-Paar: Ein Feuer zerstörte nicht nur das Haus der Familie, sondern auch alle Zwinger für die insgesamt 70 Hunde. Monika und Torben stehen vor dem nichts und bitten deshalb im Netz um Spenden.

Monika und Torben wollten sich in Lappland ein neues Leben aufbauen und ließen sich bei ihren Plänen von einem “Goodbye Deutschland”-Team begleiten. Nun stehen die Auswanderer nach einer Tragödie vor dem nichts.

Feuer-Drama: “Goodbye Deutschland”-Paar in Not

Bei “Goodbye Deutschland” ließen Monika und Torben die Zuschauer der VOX-Show an ihrem Start in ein neues Leben teilhaben: Vor einigen Jahren entschied sich das Paar, sein Leben in Deutschland aufzugeben und gemeinsam mit seinen Kindern im nordschwedischen Lappland einen Neustart zu wagen. Ihre damalige Idee: Eine Husky-Farm, um Gästen und Urlaubern Husky-Touren zu ermöglichen – und damit hatten sie offenbar Erfolg.

In den letzten Jahren baute sich das “Goodbye Deutschland”-Paar sein eigenes Unternehmen auf und beherbergte auf seinem Anwesen zuletzt fast 70 der flauschigen Schlittenhunde. Doch nun gibt es tragisches Update von Monika und Torben: Nach einem schlimmen Unglück steht das Auswanderer-Paar vor dem nichts.

Mehr zu “Goodbye Deutschland” liest du hier:

  • “Goodbye Deutschland”-Familie Heidtke: Trauriger Hilferuf

  • “Goodbye Deutschland”: Hirnturmor! So heilte Michaela den Krebs

  • “Goodbye Deutschland”: Platzt jetzt der Auswanderertraum von Peggy und Steff?

 

https://www.instagram.com/p/COFuRVYF38J/

“Goodbye Deutschland”-Paar: “Haben Glück, dass wir leben”

Deshalb ist das “Goodbye Deutschland”-Paar nun auf fremde Hilfe angewiesen und bittet im Netz um finanzielle Unterstützung: Unsere Familie und unsere Hunde haben überlebt, aber wir haben alles verloren. Der Schock sitzt tief. Doch wir wollen wieder aufstehen. (…) Alleine schaffen wir es nicht. Daher wenden wir uns mit einer Bitte an euch: Helft uns und spendet für Lapplands Drags“, schreiben die Eltern zu einem Bild, welches das ganze Ausmaß des Brandes deutlich macht. Mit einem weiteren Post lässt das Paar durchklingen, wie knapp es war:

Wir haben wirklich Glück, dass wir leben und sind sehr dankbar.

 

 

Wir wünschen dem “Goodbye Deutschland”-Paar alles erdenklich Gute!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel