Günther Jauch hat Corona ‘ein bisschen unterschätzt’

Das Gute vorneweg: Der Moderator Günther Jauch (64) hat seine Corona-Infektion endgültig überstanden. Das bestätigte er erneut in einem kurzen Gespräch mit dem Sender RTL. “Mir geht es vergleichsweise wunderbar und ich freue mich, dass ich wieder angreifen kann”, sagte Jauch zu seiner Genesung. Dennoch gab er einmal mehr zu, dass ihn die Krankheit offenbar zu schaffen machte: “Also, ich habe das Ganze ein bisschen unterschätzt.”

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Jauch hatte bereits Anfang April bekannt gegeben, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert habe und konnte aufgrund der Quarantänepflicht nicht die geplanten RTL-Shows moderieren. Per Videoschalten in seiner Sendung “Denn sie wissen nicht, was passiert! – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show” hielt er aber die Öffentlichkeit über seine Krankheit auf dem Laufenden. Dort berichtete er unter anderem, dass er sich nicht “besonders gut gefühlt” habe. Insgesamt konnte er drei Wochen lang nicht teilnehmen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel