Harrison Ford wartet geduldig in der Impf-Schlange

Vor dieser riesigen Schlange hatte “Indiana Jones” zur Abwechslung keine Angst: Zweieinhalb Stunden lang soll sich Schauspieler Harrison Ford (78) laut der US-amerikanischen Seite “Variety” brav angestellt haben, um seine Corona-Impfung zu erhalten. Von Promi-Bonus war demnach nichts zu sehen, als sich der 78-Jährige mit Mundschutz vor einem Impfzentrum nahe Los Angeles einfand. Den Termin habe er dem Bericht zufolge selbst gemacht.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ein Sprecher des Schauspielers wollte sich zwar nicht direkt dazu äußern, richtete gegenüber “Variety” aber seinen Dank an alle Menschen im Gesundheitssektor und den Freiwilligen vor Ort aus.

Mit seinen 78 Jahren gilt Ford als Risikopatient und somit zu der ersten Personengruppe, die für eine Impfung vorgesehen ist. In rund drei Wochen wird sich der Superstar dann noch einmal in die Schlange stellen müssen, um durch eine zweite Impfung den vollen Schutz vor dem Coronavirus zu erhalten. Mit über 25 Millionen Fällen und über 425.000 Toten zählen die USA zu den Ländern, die am heftigsten von der Pandemie betroffen sind.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel