Hatten Victoria und David Beckham Corona?

Victoria und David sollen sich im März mit COVID-19 infiziert haben

Die Beckhams als Superspreader? Laut der britischen “Daily Mail” sollen Victoria (46) und David Beckham (45) sich bereits im März mit dem Coronavirus infiziert haben, nachdem das Paar samt Kindern mehrfach zwischen Großbritannien und den USA gependelt sei. Für Davids und Victoria Angestellte soll die Reiselust ihrer Arbeitgeber ebenfalls Konsequenzen gehabt haben.

Der ganze Beckham-Clan pendelte mehrfach zwischen UK und USA

Victoria und die Kinder flogen Ende Februar von Großbritannien aus in die USA. um Papa David Beckham moralisch zu unterstützen. Sein “Inter Miami”-Fußballteam spielte am 1. März sein erstes Auswärtsspiel in Los Angeles. Mit dabei waren auch Sohn Brooklyns Freundin Nicola Peltz, die heute seine Verlobte ist, die Schauspielerinnen Eva Longoria und Liv Tyler und Star-Koch Gordon Ramsay – alles gute Freunde der Beckhams. 

Nach dem Spiel ist vor der Party: Von Los Angeles ging es zurück nach Großbritannien, wo Victoria und David ihrem ältesten Sohn Brooklyn am 4, März eine fette Party zu dessen 21. Geburtstag schmissen. 

Am 11. März waren die Beckhams schon wieder in den USA, um den offiziellen Launch von Davids Fußballteam in der Major League Soccer, kurz MLS, mit ihm zu feiern. Und da David seinen eigenen Fußballclub ordentlich promoten wollte, wurden natürlich viele Hände geschüttelt und Fotos mit Fans gemacht, bevor das Paar zurück ins heimische Großbritannien flog. Laut “Daily Mail” soll sich David dort angekommen krank gefühlt haben und auch Victoria habe über Halsschmerzen und Fieber geklagt.

Im Video: Die Beckhams schmeißen Sohn Brooklyn eine Mega-Geburtstagsparty

Victoria soll Panik gehabt haben, ein Superspreader zu sein

Eine Quelle verriet der “Daily Mail”, dass sich diverse Mitarbeiter der Beckhams ebenfalls krank gefühlt hätte. Darunter ihr Fahrer, Bodyguards und persönliche Assistenten. Einige hatten auch “schwere Symptome”.

Victoria sei in Panik geraten und habe die ganze Familie genötigt. für mehr als die von den britischen Regierung angeordneten zwei Wochen auf ihrem Landsitz in den Cotswolds in Quarantäne zu gehen. “Sie hatte Panik, ein Superspreader zu sein und wollte alles tun, um zukünftige Risiken so klein wie möglich zu halten”, so der Insider. DIeser verriet auch, dass Victoria und David sich um ihre Mitarbeitern gesorgt und regelmäßig nachgefragt hätten, wie es diesen geht. Zwei besonders schwer Erkrankten haben sie angeblich sogar “Care Pakete” geschickt.

Nachdem die Beckhams sich mit einem Corona-Test versichert hätten, dass sie gesund sind und niemanden mehr anstecken können, ging es dann aber direkt weiter auf große Fahrt. Nächstes Reiseziel: Griechenland und Italien. Ein Sprecher von David Beckham habe sich zur angeblichen COVID-19- Erkrankung der Beckhams auf Anfrage von “MailOnline” nicht äußern wollen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel