Helene Fischer: "An meine Grenzen gekommen" – Sie berichtet von Tiefpunkt

"Ich liebe es, ganz traditionell spazieren zu gehen am Sonntag, total spießig", verrät Helene Fischer, 37, in der Sat.1-Show "Helene Fischer – Ein Abend im Rausch", die am Freitag, 12. November 2021, ausgestrahlt wird. Die Schlagersängerin promotet aktuell ihr neues Album "Rausch" und gibt in zahlreichen Interviews Einblicke in ihr Privatleben. So auch in der Show, die von Stefan Raab, 55, für sie produziert wurde.

Helene Fischer lässt sich gerne bekochen

Im Gespräch mit Steven Gätjen, 49, verrät die 37-Jährige zudem, dass sie sich gerne von ihrer Mutter bekochen lässt, jeden Tag einen Apfel isst, Schoko-Lava-Cake mag und ihr Freund, der Luftakrobat Thomas Seitel, schon vor ihrer Beziehung ein großer Fan von ihr war. Mit ihm erwartet Helene Fischer aktuell ihr erstes Kind.

Doch die Künstlerin schlägt auch ernste Töne an, berichtet unter anderem von einer ihrer schwersten Zeiten. "Ich war wie so ein Workaholic, der durchgearbeitet hat", erinnert sich Helene Fischer. Sie habe nicht gemerkt, wie "ausgelaugt" sie gewesen war. "Man gibt schon extrem viel und das habe ich auch immer gerne gemacht, aber es gab dann auch schon einen Zeitpunkt, an dem ich an meine Grenze angekommen war", gesteht Fischer.

„Man ist nur ein Mensch und keine Maschine“

Sie stand ständig auf der Bühne, jeder Tag war voller Termine. "Ich war nur unterwegs. Es gab kaum Tage, an denen ich nicht unterwegs war. Ich war mehr im Flieger als sonst wo", verrät die 37-Jährige. Heute habe sie ihre Work-Life-Balance besser im Griff. "Ich habe gelernt, Dinge abzusagen oder nicht anzunehmen", sagt Fischer und betont: "Man ist nur ein Mensch und keine Maschine, man kann nicht immer abliefern."




Helene Fischer Gleich zweimal gewährt sie einen Blick auf ihren Babybauch

Ein Grund, wieso sich Helene Fischer 2019 eine Auszeit nahm. Keine Konzerte, keine Auftritte. In den vergangenen zwei Jahren habe sie sich gefragt, wo sie künstlerisch eigentlich hinwolle. Als Musikerin wollte sie noch authentischer und ehrlicher sein. Und als Privatperson? Da hält sich Fischer weiterhin gekonnt zurück. Ihre Schwangerschaft ist im Gespräch mit Steven Gätjen kein Thema.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel