Herzogin Meghan: Affront gegen die Royals

Ein neuer Skandal erschüttert das Königshaus

Am 8. Juni erscheint das erste Kinderbuch von Meghan. Es handelt von Vater-Sohn-Beziehungen. Ein Seitenhieb in Richtung Charles?

Inspiriert habe Meghan die Verbindung zwischen ihrem Mann Prinz Harry und Sohn Archie.

Jetzt holen Prinz William und Herzogin Kate zum Gegenschlag aus.

Herzogin Meghan, 39, treibt den Keil zwischen Prinz Harry, 36, und der Royal Family immer tiefer …

Herzogin Meghan: Ihr Buch sorgt für neuen Ärger

Sie kann es offenbar nicht sein lassen. Anfang Juni bringt Herzogin Meghan das Kinderbuch “The Bench” heraus, in dem es um die besondere Beziehung zwischen Vater und Sohn geht. Inspiriert habe sie dabei die Verbindung zwischen ihrem Mann Prinz Harry und Sohn Archie, 2.

Es geht um Momente des Friedens und der Besinnung, des Vertrauens und des Glaubens,

heißt es in der Beschreibung zum Werk.

Insider sehen in dem Buch allerdings einen deutlichen Affront gegen die königliche Familie! Besonders Prinz Charles, 72, soll tief getroffen sein. Immerhin hatten Meghan und Harry bereits in ihrem Enthüllungsinterview heftige Anschuldigen gegen ihn erhoben: Er habe ihnen den Geldhahn zugedreht und ihre Anrufe nie beantwortet. “Nach allem, was war, kann sie das Thema Familie einfach nicht ruhen lassen. Charles hat das Gefühl, dass Meghan mit ihrem Buch durch die Blume vermitteln will, dass er ein schlechter Vater sei und die Verhältnisse in der royalen Familie nicht gut seien. Gut möglich, dass er seinem Sohn und seiner Schwiegertochter das niemals verzeihen wird“, so ein Palast-Insider.

Mehr zum Thema:

  • Herzogin Meghan: Babyname enthüllt?

  • Herzogin Meghan: Sie bricht ihr Schweigen – und Fans rasten aus

  • Herzogin Meghan: Keine Baby-Party für ihre Tochter

 

Prinz William & Herzogin Kate schlagen zurück

Kein Wunder, dass die Royals jetzt zum Gegenschlag ausholen! Erst zeigten sich Prinz William, 38, und Herzogin Kate, 39, in einem Video anlässlich ihres zehnten Hochzeitstages mit ihren Kindern so privat nie. Jetzt veröffentlichen sie auch noch ihren eigenen YouTube-Channel.

Ein schlau geplanter Schachzug, wie ein Hof-Insider verrät:

Das ist die bisher cleverste Idee von Kate. Damit sind sie öffentlich noch sichtbarer und nah am Volk. Sollten jemals wieder Vorwürfe von Harry und Meghan kommen, können sie auf YouTube alles wieder ins rechte Licht rücken.

Text aus der Print-Ausgabe 21/21 von Julia Liebing

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel