Herzogin Meghan: Pikante Textnachricht! Eine Freundin ist richtig sauer

Prinz Harrys Frau hat sich unbeliebt gemacht

Herzogin Meghan hat in Großbritannien wohl immer weniger Freunde.

Für Harry und sie ist die Situation momentan nicht leicht.

Und auch die Anschuldigungen, dass sie in ihrem Interview mit Oprah Winfrey nicht die Wahrheit gesagt haben könnten, reißen nicht ab. 

Herzogin Meghan, 39,  und Prinz Harry, 36, leben nun schon eine ganze Weile in den USA. Der Kreis ihrer Freunde aus dem Vereinigten Königreich soll immer kleiner werden. Die Gründe dafür sind bizarr.

Herzogin Meghan: Neues Leben in den USA 

Herzogin Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry sind gerade dabei, sich in den USA ein neues Leben aufzubauen. Deals mit Spotify und Netflix sollen ihnen dabei helfen, sich ihren Lebensunterhalt zu finanzieren, Harry nahm gerade erst einen Job als “Chief Impact Officer” bei der Firma “Better up” an. Doch ihre Vergangenheit in England lässt die beiden einfach nicht los. Dass Harry und Meghan es sich in ihrer alten Heimat mit vielen verscherzt haben sollen, wird nicht erst seit dem Oprah-Interview gemunkelt. Doch nun zeigt ein ganz konkreter Vorfall, wie wenig Rückhalt die beiden anscheinend nur noch haben.

Herzogin Meghan: Bricht sie mit einer Freundin? 

Wie die “Dailymail” berichtet, geht es bei den neuesten Enthüllungen um eine Sprachnachricht, die Meghan von einer ihrer britischen Freundinnen erhalten haben soll. Der Inhalt der Nachricht soll die Beziehung der beiden schwer belastet haben. Kein Wunder, denn die Freundin, die von der Zeitung nicht namentlich genannt wird, kann mit Meghans Art der Kommunikation anscheinend nicht allzuviel anfangen. In einer Sprachnachricht machte die Person ihrem Unmut darüber Luft – mit deutlichen Worten.

 

Das könnte dich auch interessieren: 

  • Herzogin Meghan & Prinz Harry: Alles aus? Bittere Prophezeiung

  • Herzogin Meghan: Albtraum! So schlimm war ihr Leben am Hof

  • Herzogin Meghan: Unglaublich, was jetzt ans Licht kommt!

 

 

Herzogin Meghan: Ihre Art kommt nicht gut an 

Der Grund für all den Ärger: Meghan verwendet in ihren Textnachrichten angeblich sehr viele Emojis. Dass soll der Freundin gar nicht gefallen haben. Per Sprachnachricht beschwerte er oder sie sich bitter über die Herzogin von Sussex.

‘Gott, Meghan nervt so sehr mit all ihren Emojis, sie schickt mir immer wieder all diese Emojis‘

 Was im privaten Umfeld, als Gespräch über eine gemeinsame Bekannte vielleicht nicht nett, aber durchaus üblich ist, wurde nun allerdings extrem peinlich. Denn die betroffene Person schickte die Sprachnachricht ausversehen an die Herzogin selbst. Besonders bitter: Da ja eine Stimme darauf zu hören ist, kann sich die Absenderin nicht einmal hinausreden.

Herzogin Meghan: Hat sie sogar Oprah belogen? 

Und noch ein zweiter Verdacht drängt sich auf. Haben Meghan und Harry in ihrem Oprah-Interview gelogen? Quellen, die Oprah Winfrey nahestehen, sagen nun: Die Talkmasterin hatte keine Ahnung, dass Harrys und Meghans Behauptungen, sie hätten bereits vor ihrer offiziellen Hochzeitszeremonie geheiratet, so wenig bestand haben würde. Der TV-Moderator Neil Sean sagt auf seinem Youtube-Kanal:

Das heißt, sie ist wütend, weil es so aussieht, als sei sie reingelegt worden, so dass sie die Wahrheit nicht kennt. 

Ob das Verhältnis von Meghan und Oprah deshalb nun gestört ist, wissen wohl nur die beiden Frauen selbst. Aber für Meghan könnte es sehr schmerzhaft sein, nun auch noch eine so enge Freundin zu verlieren.

 

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel