Herzogin Meghans Kinderbuch ist in England ein echter Flop

Herzogin Meghan (39) hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry (36) und ihrem Sohn Archie (2) ein neues Leben in den Vereinigten Staaten begonnen. Erst kürzlich krönte zudem die Geburt von Töchterchen Lilibet die Beziehung der ehemaligen Schauspielerin und des britischen Royals. Auf dem Vorleseplan der beiden Kids dürfte momentan bestimmt auch Meghans kürzlich veröffentlichtes Kinderbuch stehen. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass “The Bench” bei Archie und Lilibet besser ankommt als bei der britischen Bevölkerung!

Mit ihrem illustrierten, insgesamt 40 Seiten zählenden literarischen Werk debütierte Meghan diesen Monat als Kinderbuchautorin. In ihrer einstigen Wahlheimat Großbritannien scheint der Lesestoff jedoch nicht sonderlich gut anzukommen. Tom Tivan, ein Literaturexperte, äußerte jetzt gegenüber The Mirror: “Mit etwas über 3.000 verkauften Exemplaren ist ‘The Bench’ in Woche eins offensichtlich kein großer Bestseller.” Das Buch habe darüber hinaus die Top 50 knapp verfehlt. Den Rang machte ihr Profikicker Marcus Rashford mit seinem Selbsthilfe-Ratgeber “You are a Champion” streitig.

Auf der amerikanischen Bestsellerliste, die USA Today am 13. Juni erstellte, sieht es für Meghan erfreulicherweise viel besser aus. Hier kletterte ihr Kinderbuch immerhin auf Platz 19. Ob das Werk der Duchess of Sussex sich in der nächsten Zeit vielleicht doch noch zum Kassenschlager mausern wird, bleibt abzuwarten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel