"Hochzeit auf den ersten Blick"-Krise: Wollte Lisa aufhören?

Wollte Lisa ihre Hochzeit auf den ersten Blick-Teilnahme vorzeitig beenden? Die 26-Jährige heiratete im Rahmen des Sozialexperiments den zehn Jahre älteren Mario – ohne ihm vorher persönlich begegnet zu sein. Während der Flitterwochen erklärte sie jedoch, dass ihr der Landshuter nicht männlich genug sei und ihr der sexuelle Kick fehle. Daraufhin suchte sie nicht nur das Gespräch zu ihrem Frischangetrauten, sondern auch zu den Experten, um eine Lösung zu finden. Kam für Lisa auch ein Abbruch infrage?

Im Interview mit Promiflash verriet die Baden-Württembergerin: „Ich habe zu keiner Zeit daran gedacht, kampflos aufzugeben oder gar abzubrechen.“ Man wachse schließlich an einer solchen Herausforderung. Außerdem habe sie großes Vertrauen in die Experten der Show, Dr. Sandra Köhldorfer (40), Markus Ernst und Beate Quinn gehabt. Letztere konnte ihnen sehr gute Tipps geben: „Nach dem Gespräch mit Beate kamen meine Euphorie und die Hoffnung, dass für Mario und mich noch nichts verloren ist, zurück: mit offenen Gesprächen, dem Willen daran zu arbeiten und der nötigen Zeit.“

Trotz der anfänglichen Zurückweisung seiner Frau scheint es auch in Marios Willen zu liegen, an der Ehe zu arbeiten. „Mein Ziel ist es, dass es in eine geregelte Bahn geht, dass wir das so beibehalten und dass letztendlich das Vertrauen immer mehr gestärkt wird“, erzählte der Bayer in der vergangenen Folge.

„Hochzeit auf den ersten Blick“ ab dem 3. November immer mittwochs um 20:15 Uhr auf Sat.1.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel