Hochzeit von Charles und Diana: Warum der Prinz wirklich Ja gesagt hat

Vor 38 Jahren wurde in der Londoner St. Paul’s Cathedral ein royales Märchen wahr. Am 29. Juli 1981 heiratet Prinz Charles die ehemalige Kindergärtnerin Lady Diana Spencer. Damals ahnte noch niemand,  dass das Märchen einmal tragisch enden würde. Bereits vor dem Jawort stand die Ehe der beiden unter keinem guten Stern. Zwar sei der Prinz laut Royal-Expertin Penny Junor “furchtbar hingerissen” von Diana gewesen. Jedoch soll er die Entscheidung, um Dianas Hand anzuhalten, nicht aus Überzeugung getroffen haben. Vernunft- statt Liebeshochzeit? Royal-Expertin Penny Junor weiß, warum die Ehe tatsächlich stattfand. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel