Im Streit mit Prinz William: Wurde Prinz Harry "geopfert"?

Im Streit zwischen Prinz Harry (36) und Prinz William (38) gelangen neue pikante Details ans Tageslicht! Während die beiden Prinzen früher unzertrennlich waren, ist das mittlerweile angespannte Verhältnis der Brüder längst kein Geheimnis mehr. Grund für den Streit soll sein, dass William sich Herzogin Meghan (39) gegenüber negativ geäußert habe. Nun soll Harry laut einem Insider schwere Vorwürfe erheben: Er und seine Frau sollen geopfert worden sein, damit William besser dasteht!

Intime Einzelheiten des Streits zwischen Harry und William waren an die Öffentlichkeit geraten. Ein Insider packt nun gegenüber den Autoren des Enthüllungsbuches Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family aus: Harry soll die Angestellten seines Bruders dafür verantwortlich machen. “Es gab Momente, in denen er das Gefühl hatte, die Leute, die mit seinem Bruder arbeiteten, hätten Dinge so dargestellt, dass William in einem guten Licht steht, auch wenn das bedeutet, Harry zu opfern”, meinte die Quelle.

Doch nicht nur zwischen den Brüdern, sondern auch zwischen ihren Frauen soll Zickenkrieg herrschen: So soll es viele unangenehme Momente zwischen Meghan und Herzogin Kate (38) gegeben haben, auf diversen Veranstaltungen hätten sie kaum miteinander geredet.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel