Jared Leto dementiert tote Ratte als ‘Geschenk’ an Margot Robbie

Bekanntlich zählt Schauspieler Jared Leto (49) zu den Charaktermimen, die ihre Rolle auch abseits der Kamera besonders ernstnehmen. Da überraschte selbst das Gerücht nicht, Leto habe während der Dreharbeiten der DC-Verfilmung “Suicide Squad” seinem Co-Star Margot Robbie (30) eine tote Ratte als “Geschenk” zugeschickt. Immerhin verkörpert er in dem Streifen den König aller Comic-Psychopathen, den Joker. In einem Video-Interview mit “GQ” räumte der Oscarpreisträger nun allerdings mit diesem Gerücht auf, das Robbie selbst vor gut fünf Jahren in einem Interview ins Rollen gebracht hatte.

.responsive-container { position: relative; padding-bottom: 53.25%; padding-top: 30px; height: 0; overflow: hidden; }.responsive-container, .responsive-container iframe { max-width: 1920px; max-height: 1080px; }.responsive-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; }

” data-fcms-embed-type=”youtube” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (youtube). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter youtube über den Consent-Anbieter verweigert

“Ich habe Margot Robbie nie eine tote Ratte gegeben, das ist nicht wahr.” Es sei mehr als faszinierend, so Leto, wie derartige Sagen “ein Eigenleben entwickeln” würden. Er habe der gebürtigen Australierin, die im Film die ebenso verrückte Partnerin des Jokers namens Harley Quinn verkörpert, aber in der Tat Geschenke geschickt. Diese seien jedoch wesentlich appetitlicher als eine mausetote Ratte gewesen: “Ich habe diesen Ort in Toronto gefunden, der großartige vegane Zimtschnecken verkauft” – und diese habe er ihr sehr wohl in regelmäßigen Abständen zukommen lassen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel