Kein Prinz: Bekommt Eugenies Baby etwa keinen Adelstitel?

Wird Prinzessin Eugenies (30) Söhnchen später kein Prinz, Graf oder Herzog? Vergangenes Wochenende durften die Tochter von Prinz Andrew (60) und ihr Mann Jack Brooksbank (34) einen großen Moment erleben: Am frühen Morgen des 9. Februar war ihr erstes Kind, ein kleiner Junge, zur Welt gekommen. Seitdem überschlagen sich die Spekulationen über den Namen des Nachwuchses – doch auch eine andere Frage stellt sich noch: Wird Eugenies Baby einen royalen Titel tragen?

Der Sprössling der 30-Jährigen soll weder ein Prinz noch ein Graf werden. Das berichtet zumindest Daily Mail: Insidern zufolge soll die Enkelin der Queen (94) selbst sich lieber auf das Muttersein und ihre Arbeit konzentrieren wollen, anstatt königlichen Pflichten nachzukommen – und das wünsche sie sich auch für ihren Sohn. Deswegen möchte Eugenie den Quellen zufolge keinen Adelstitel für ihr Kind und auch ihre Großmutter nicht um einen solchen bitten.

Im britischen Königshaus ist es Tradition, dass nur die Kinder der Königin, die Kinder ihrer Söhne und die des ältesten Enkelkindes Prinzen oder Prinzessinnen werden können. Demnach hätte Eugenies Wonneproppen lediglich den Titel eines Earls, also eines Grafen, verliehen bekommen. Genau wie schon ihr Cousin Prinz Harry (36) bei seinem Sohn Archie Harrison (1), möchte auch die frischgebackene Mutter darauf allerdings verzichten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel