Keine Bewährung für den Mörder von John Lennon

„Mr. John Lennon?“, war die letzte Frage, die der „Beatles“-Star gestellt bekam. Fünf Mal schoss Mark David Chapman auf John Lennon. Schüsse, die die Legende am 8. Dezember 1980 das Leben kosteten. Daraufhin wurde Chapman zu lebenslanger Haft verurteilt.

Der mitlerweile 65-Jährige stellte in seiner Haftzeit regelmäßig Anträge auf vorzeitige Haftentlassung. So auch dieses Jahr. Doch auch zum elften Mal wurde dieser Antrag abgelehnt. Das sagte ein Mitarbeiter der Gefängnisbehörde im Staat New York in einem offiziellen Statement. Chapman sitzt in der Haftanstalt Wende bei Buffalo. Er schäme sich mehr und mehr für sein Verbrechen, doch eine Chance auf vorzeitige Entlassung, hat er bislang noch nicht bekommen.

Seine nächste Anhörung für eine mögliche vorzeitige Haftentlassung soll im August 2022 stattfinden.

Foto: (c) OK Capital Records

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel