Königin Margrethe: Schlimm, was jetzt ans Licht kommt! | InTouch

Es gibt Tage im Leben, die wird man nie vergessen. Besonders prägend sind meist schlimme Ereignisse. Königin Margrethe (81) ist da keine Ausnahme.

Noch heute erinnert sich die Dänin, als wäre es gestern gewesen, an die Folgen eines wahren Horror-Crashs.

Auch interessant

  • Oliver Pocher: Er lässt Amira & seine Kinder im Stich

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Matthias Reim: Doppelte Vaterfreude! Er ist so stolz

Herzogin Kate und Prinz William haben es gerade nicht leicht. Soziale Isolation, emotionaler Druck und nun sogar Trennung. Jetzt lässt Kate ihren Gefühlen freien Lauf…

Königin Margrethe stand unter Schock

Im Juli 1948 wollte Ex Königin Ingrid († 90) mit ihren Töchtern Margrethe und Anne-Marie (75) einen schönen Sommerausflug in ihrem alten Ford Mercury unternehmen. Doch es kam anders als gedacht: „Während wir fuhren, versuchte meine Mutter Anne-Marie auf meinen Schoß zu helfen und war abgelenkt. Plötzlich gab es einen Knall“, erzählt Margrethe jetzt zum ersten Mal in dem neuen Buch „Unterwegs“, das anlässlich ihres 50. Thronjubiläums im Januar erscheint. „Meine Mutter war gegen einen Baum gefahren. Wir wurden alle herausgeschleudert und ohnmächtig. Ich wachte erst im Krankenhaus Sønderborg mit Verbänden am Kopf wieder auf.“ Zum Glück nur mit einer leichten Gehirnerschütterung, aber der Schock sitzt noch heute tief. „Es war schlimm genug, dass überall Blut wegen einer Verletzung am Kinn war.“ Bei ihrer kleinen Schwester blieben sogar sichtbare Folgen zurück: „Anne-Marie verletzte sich am Mund. Sie hatte noch Jahre später ein etwas schiefes Lächeln.“

Auch Herzogin Kate sorgt gerade bei allen Royalisten für mächtig Kopfzerbrechen! Wie geht es ihr wirklich?

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel