"Kool and the Gang"-Gründer ist tot

Der US-Musiker Ronald Bell, Mitbegründer der weltweit erfolgreichen Funk-Band Kool and the Gang, ist tot. Der Sänger und Komponist starb am Mittwoch. 

Die Funkband Kool and the Gang feierte ihre größten Erfolge in den siebziger und achtziger Jahren. Zu den Welt-Hits der Band gehören “Jungle Boogie” und “Ladies’ Night”. Bell hatte Kool and the Gang mit seinem Bruder Robert und fünf Freunden Anfang der sechziger Jahre gegründet. 

Welthit “Celebration” 

Besonders ihr Hit “Celebration” gehört auch heute noch zu einem viel gehörten Song, der gerne an Geburtstagen weltweit gespielt wird. Bell schrieb das Lied, das auch eine populäre Hymne bei Sportereignissen ist. 1978 gewann die Band einen Grammy für ihren Beitrag zur Musik des Disko-Films “Saturday Night Fever” mit John Travolta.

Bell schrieb einige der größten Hits der Band und war zudem der Keyboarder der Gruppe. Er ist auch unter seinem muslimischen Namen Khalis Bayyan bekannt. Der Musiker war mit Tia Sinclair verheiratet, das Paar hat zehn gemeinsame Kinder. 

Beileidsbekundungen auf Twitter 

Auf Twitter nehmen bereits Fans und Kollegen Abschied von der Musiklegende. Unter zahlreichen Beileidsbekundungen findet sich zum Beispiel auch die von Basketball-Star Rex Chapman. 

  • Er spielte neben Telly Savalas: ”Kojak”-Star Kevin Dobson stirbt mit 77 Jahren
  • Schon gehört?: Schweighöfers Musik klingt wie seine Filme
  • Wegen Drohungen und Nötigung: Welfenprinz Ernst August muss in U-Haft

Er schreibt: “2020 nervt. ‘Kool and the Gang’-Gründer Ronald Bell ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Ruhe in Frieden und danke dir!” Dazu stellte er ein Video der Band online. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel