"Lets Dance"-Ekaterina Leonova: "Habe nur Blut gesehen"

Schreckliche Kindheitserinnerung

Ekaterina Leonova stellt sich bei „Unbreakable  – Wir machen dich stark!“ ihre Kindheit.

Die Schauspielerin Mimi Fiedler steht der Tänzerin bei.

„Unbreakable – Wir machen dich stark!“ siehst du ab dem 10. November jeden Mittwoch um 20.15 Uhr bei RTL.

Ekaterina Leonova, 34, ist Teilnehmerin der neuen RTL-Show „Unbreakeable“. Dort möchte sie ihre schwere Kindheit verarbeiten.

Ekaterina Leonova: Verarbeitet bei „Unbreakable“ ihre Kindheit

Wir kennen die „Lets Dance“-Profitänzerin Ekaterina Leonova als strahlender Sonnenschein. Doch der Schein trügt. Ihre positive Art ist vielmehr eine „Strategie aus der Kindheit“ wie sie selbst sagt. In der Show „Unbreakeable“ offenbart die 34-Jährige nun erstmals, was sie in ihrer Kindheit alles ertragen musste. 

Bei „Unbreakeable – Wir machen dich stark!“ wollen zehn Promis bis an ihre Grenzen gehen. Gemeinsam begeben sie sich auf ihre „Heldenreise“. Dabei stehen ihnen vier Coaches zur Seite. Neben einem militärischen Trainingsprogramm erwartet die Stars auch psychische Trainings mit den Experten. Thematisiert werden unter anderem Ängste, Verluste, fehlendes Selbstvertrauen oder Süchte. Ekaterina und Co. stellen sich ihrer Vergangenheit und sehen ihren Problemen ins Auge.

Das Problem der Tänzerin ist das Verhältnis zu ihren Eltern. Sie sagt: „Beide Eltern haben mich sehr geliebt, aber ich habe keine Liebe gesehen.“ Ihre Kindheit ist geprägt von Gewalt und Gehorsam. Häusliche Gewalt gehörte zum Alltag der Familie. 

Ich habe nur Blut gesehen – und ich übertreibe nicht. Fast jeden zweiten Tag war eine Explosion zu Hause.

Fast täglich musste die kleine Ekatarina mitansehen, wie ihre Mutter von ihrem Vater geschlagen wurden. Schrecklich! Und auch sie musste immer das tun, was ihr Vater wollte: „Mein Papa war sehr autoritär, ich musste funktionieren.“ Sie selbst versuchte immer Zuhause die Wogen zu glätten und wurde deshalb von ihrer Familie „Friedenmacher“ genannt.

Mehr zu Ekaterina Leonova erfährst Du hier:

  • Ekaterina Leonova: Große Veränderung – „Neues Kapitel in meinem Leben“

  • Ekaterina Leonova: Tolle Neuigkeiten – Sie darf bleiben

  • Ekaterina Leonova: Trennung! „Entscheidung ist uns schwergefallen“

 

Ekaterina Leonova: Druck ihrer Eltern

Die Kindheit der Profi-Tänzerin war nicht nur geprägt von Gewalt, sondern auch von hohem Druck. Ihre Eltern taten alles für ihren Erfolg. Klar das sie sie nicht enttäuschen wollte. Die 34-Jährige entwickelte einen großen Ehrgeiz, der sich auszahlte. Neben einer erfolgreichen Tanz-Karriere hat Ekaterina Leonova zwei abgeschlossene Studiengänge und steht nun für ihre erste Schauspielrolle vor der Kamera. Sie gehört zum Cast der neuen RTL-Serie „Der Schiffsarzt“. Auch wenn sich das vielleicht viele Menschen wünschen würden, lebt Ekaterina nicht ihren Traum:

Ich lebe ihre Wünsche und ihr Leben. Mein Papa hat sieben Jahre keinen Urlaub gemacht, damit ich tanzen kann. Meine Mama hat nachts Kleider gemacht, damit ich tanzen kann. Die haben alles gemacht, damit ich etwas erreiche.

Bei „Unbreakable“ möchte die gebürtige Russin ihre Vergangenheit loslassen und endlich lernen für sich zu leben.

„Unbreakeable – Wir machen dich stark!“ läuft ab dem 10. November immer mittwochs um 20.15 Uhr bei RTL und ab heute Abend (04. November) online auf TVNOW.

Verwendete Quellen: RTL

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel