Lil Nas X über den Umgang mit LGBTQ-Künstlern in der Musikindustrie

Lil Nas X über den Umgang mit LGBTQ-Künstlern in der Musikindustrie

Lil Nas X findet, dass die Musikindustrie die Musik von LGBTQ-Künstlern oftmals "desinfiziert" und zensiert.

Der ‚Old Town Road‘-Hitmacher outete sich im Juni 2019 als schwul und behauptete nun, dass „alles Sexuelle“ von einem queeren Star sehr oft zensiert wird.

In einem Interview mit ‚CBS Sunday Morning‘ erklärte der Musiker: „Es war immer so, dass sie meinten, ‚Okay, wenn du schwul bist, muss das desinfiziert werden. Lass uns nichts Sexuelles dabei einschließen.‘ Sie verlangen das hier: ‚Sei schwul, ohne dabei schwul zu sein. Wir wollen nicht wissen, was hinter verschlossenen Türen passiert, oder wir möchten nicht, dass Sie das hier ausdrücken.'“ Der 22-jährige Chartstürmer, der mit bürgerlichem Namen Montero Hill heißt, gab zuvor zu, „Angst“ vor einem Coming-out gehabt zu haben. Der ‚Industry Baby‘-Star hatte Angst davor, der Welt zu sagen, dass er schwul ist, wusste aber, dass er für all die anderen jungen Leute, die so wie er sind, „zu seiner Wahrheit stehen“ musste. Bei seiner Rede bei den Native Son Awards verkündete der Star: „Ich hatte Angst, weil ich wusste, dass die Welt zuschaute und alles, was ich jemals für Jungen wie mich sah, war Verurteilung und Spott, aber weil die Welt zuschaute, wusste ich, dass ich zu meiner Wahrheit stehen musste.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel