Ludwig "Lucki" Hofmaier: Der wahre Grund für seinen Ausstieg bei "Bares für Rares"

TV-Händler Fabian Kahl verrät’s

Ludwig "Lucki" Hofmaier: Der wahre Grund für seinen Ausstieg bei "Bares für Rares"

"Lucki" verließ die Trödelshow bereits 2020

Viele Fans der beliebten ZDF-Show „Bares für Rares“ waren ganz schön traurig, als im Sommer 2020 bekannt wurde, dass Ludwig „Lucki“ Hofmaier (80) nicht mehr als Händler dabei sein wird. Dabei hatte Lucki 2019 noch gesagt, dass er wohl noch fünf Jahre an der Trödelshow teilnehmen werde. In einer Webshow auf Youtube verrät sein ehemaliger Händler-Kollege Fabian Kahl (30) jetzt, warum Lucki wirklich früher ging, als erwartet.

Fabian Kahl: "Er hatte auch so seine Eigenheiten"

„Er hat irgendwann einfach entschieden, dass er zu alt ist beziehungsweise seine Rente genießen möchte und dass er auch die Fahrerei, er ist ja immer von Offenburg nach Köln gefahren, dass das für ihn nicht mehr in Frage kommt und hat sich dann verabschiedet vom Set“, erinnert sich der 30-jährige TV-Händler. Bis heute vermisse er den lieb gewonnenen Kollegen – auch, wenn die Arbeit mit ihm nicht immer einfach gewesen sei.

„Er hatte natürlich auch so seine Eigenheiten, mit denen man umgehen konnte, und das war auch nicht immer einfach. Aber es ist halt auch ein alter Herr, der schon im Showbusiness war, als wir noch in der Wiege gelegen haben, von daher darf er das“, so Fabian heute. (lsc)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel