Melanie Müller: Nach Silvester-Aktion: 1000 Euro Finderlohn für ihren weggeschossenen Ehering

Den Jahreswechsel verbrachte Melanie Müller, 33, mit Freunden in Oberwiesenthal am Fichtelberg, wie die Party-Queen auf ihrem Instagram-Kanal zeigte. Ein bisschen Rodeln sowie ein ordentliches Feuerwerk am Silvester-Abend gehörten für Müller dazu – und da nutzte sie die Gunst der Stunde, um eine ganz besondere Rakete abzufeuern. An dieser war ihr Ehering befestigt.

Nun wurde nach "Bild"-Angaben die Jagd auf den Ring der ehemaligen "Bachelor"-Kandidatin und Ballermann-Sängerin eröffnet. Wer ihn findet, bekommt einen Finderlohn im Wert von 1000 Euro.

Melanie Müllers weggeschossener Ring soll 1000 Euro Finderlohn einbringen

Und schwupps, war Melanie Müllers Ehering im dunklen Himmel der Silvesternacht verschwunden. Doch was dann passierte, hätte die 33-Jährige vermutlich nicht für möglich gehalten. Jochen Nöske, Wirt der "Fichtelberghütte", an der sich die 33-Jährige symbolisch von ihrer Ehe verabschiedete, erklärt gegenüber "Bild": "Bei uns haben sich danach viele Fans von Melli gemeldet, auch Schatzsucher mit Metalldetektoren. Alle wollen den Ring finden!"




Aus und vorbei Die traurigsten Promi-Break-ups 2021

Das brachte den 69-Jährigen auf eine Idee: Wer den Ring finde, bekäme 1000 Euro. Doch damit nicht genug. Der Wirt möchte aus dieser eigentlich recht traurigen Angelegenheit etwas Gutes gewinnen und erklärt: "Wir versteigern ihn, der Erlös geht ans Tierheim."

Melanie Müller schloss Silvester symbolisch mit ihrer Ehe ab

Mit einem lauten Knall verabschiedete sich Melanie in der Silvesternacht von ihrem Ehering. Einer ihrer Freunde filmte die ganze Aktion. In dem Video, das "Bild" vorlag, soll Melanie aber nicht etwa gejubelt haben, als die Rakete in die Luft flog. Nein, die Ballermann-Sängerin weinte und sackte auf die Knie, musste sogar von ihrem besten Freund getröstet werden.

Erfreuen dürfte diese Meldung ihren Ex Mike Blümer sicher nicht. Der 55-Jährige zeigte sich nach den Fotos von Melanie mit einem anderen Mann vor einigen Wochen erzürnt und zog sofort einen Schlussstrich. "Nach dieser Aktion gibt es für mich definitiv kein WIR mehr", der Weg zurück sei "unwiderruflich abgeschnitten", sagte er bei "Bild".

Die Scheidung ist schon eingereicht

Auch Melanie unternahm keine großen Bemühungen, ihren Ex zu halten. "Ich will nicht zurück. Meinen Kindern würde es auch gar nicht guttun, wenn man sich nur noch streitet. Dann sollte man, glaube ich, nichts aufrechterhalten nur wegen der Kinder", stellt sie bei "Bild" klar. Die Scheidung ist bereits eingereicht. Den Ehering, den sie in die Luft geschossen hat, wird sie also nicht vermissen. Ihre nachträgliche Reaktion darauf: "Vielleicht findet den Ring ja jemand, der glücklicher damit wird."

Verwendete Quellen: instagram.com, bild.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel