Mike Tindall: Er enthüllt niedliche Details über Prinz Louis und ein geheimes Royal-Treffen

Nach der viertägigen Platinjubiläumssause von Queen Elizabeth, 96, kehren die britischen Royals langsam wieder in ihren Alltag zurück. In einer aktuellen Folge seines Podcasts "The Good, The Bad and The Rugby" resümiert Mike Tindall, 43, Ehemann von Queen-Enkelin Zara, 41, nun das große Fest, bei dem besonders ein kleiner Prinz der große Star war: Louis, 4, Sohn von Herzogin Catherine, 40, und Prinz William, 39.

Mike Tindall: „Man muss versuchen, sie im Zaum zu halten“

Mit Grimassen, Tanzeinlagen und ungestümem Temperament brachte Prinz Louis beim Festumzug zum Platinjubiläum am 5. Juni 2022 nicht nur Mama Kate ins Schwitzen und avancierte zum heimlichen Star der Feierlichkeiten. Auch Onkel Mike, der mit seinen Töchtern hinter dem Mutter-Sohn-Gespann saß, hatte in der königlichen Loge allerhand zu tun, um den Mini-Royal und seine eigenen Kids zu bändigen. Das plauderte der ehemalige Rugby-Profi laut britischem Magazin "Hello" nun in seinem Podcast aus.

Eigentlich sollte beim Festumzug zum Platinjubiläum am Buckingham Palast das Spektakel der internationalen Parade im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Doch Royal-Fans aus aller Welt hatten nur Augen für den kleinen Frechdachs Louis – und etliche Eltern fühlten mit der teilweise verzweifelt lachenden Herzogin mit.

Die royalen Kids waren im „Zuckerrausch“

Als Mike Tindalls Co-Moderatoren im Podcast anmerkten, dass die "Kinder die Stars der Show" waren, stimmte Mike zu und sagte: "Louis wollte einfach nur Spaß haben. Und meine beiden [Töchter Mia, 8, und Lena, 3] sind immer schadenfroh, also muss man versuchen, sie im Zaum zu halten. Es gab aber auch eine Menge Süßigkeiten, das war ein echter Zuckerrausch."

So, so, die royale Bande wurde also versucht, mit Süßkram zu besänftigen – was im Falle von Louis nur bedingt funktionierte. Seine Geschwister Prinz George, 8, und Prinzessin Charlotte, 7, saßen brav auf ihren Plätzen, doch der Dreijährige hüpfte umher, schmuste während der stundenlangen Parade mit seiner Mutter, streckte ihr aber auch mal die Zunge raus oder versuchte ihr mit seiner Hand den Mund zu verbieten. Stillsitzen kann eben auch für kleine Royal-Kids zum Kraftakt werden.

„Mittagessen mit den Cousins“: Trafen Zara und Mike sich mit Harry und William?

Und dann lässt Zaras Ehemann noch eine kleine Bombe platzen. Auf die Frage nach den besonders schönen Momenten verrät Mike Tindall lachend: "Wir hatten am Donnerstag [2. Juni] ein schönes Mittagessen mit den Cousins. Das war ein Highlight!"

Wer genau dabei gewesen ist, behält er jedoch für sich. Es scheint aber, als seien einige Royals nach der "Trooping the Colour"-Militärparade zu einem privaten Treffen zusammengekommen.

Zara steht ihren Cousins, darunter Prinz William und Prinz Harry, 37, bekanntlich sehr nahe. Vielleicht kam es doch zu einem Aufeinandertreffen der zwei zerstrittenen Brüder? Wer weiß …

Verwendete Quellen: gettyimages.de, hellomagazine.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel