Milchstau und Co.: Mona Stöckli spricht offen übers Stillen

Mona Stöckli (38) will Müttern das Stillen erleichtern! Im November 2018 hatte die TV-Bekanntheit ihren ersten Nachwuchs, Töchterchen Clea, zur Welt gebracht. Seitdem blüht die einstige Der Bachelor-Kandidatin voll und ganz in ihrer Mutterrolle auf und gewährt ihren Followern im Netz auch gerne Einblicke in ihren Alltag. Inzwischen konnte Mona auch reichlich Erfahrung sammeln und will ihre Community daran teilhaben lassen: Die Mutter postete einige ihrer Erfahrungen und Tipps zum Thema Stillen.

In einem Instagram-Post widmet sich die 38-Jährige der Stillzeit. Mona selbst hat ihrem Baby beinahe elf Monate lang die Brust gegeben und kennt sowohl die Sonnen- als auch die Schattenseiten. “Die ersten sechs Wochen waren verdammt hart. So hart, dass ich kurz davor war, das Handtuch zu schmeißen”, erinnert sie sich. Wunde Brustwarzen, Milchstau und Schmerzen beim Stillen hätten der Influencerin zu schaffen gemacht. Damit werdende Mütter das nicht auch erleben müssen, gibt Mona ihnen Tipps an die Hand und rät zu Kompressen, Massagen und Positionswechseln beim Stillen.

Doch abgesehen von den Beschwerden der ersten Wochen blickt Mona positiv auf diese intensive Zeit zurück. “Es war für mich ein so inniger Moment zwischen Clea und mir”, schwärmt die ehemalige Kuppelshow-Kandidatin. Dass sie zudem auch unterwegs flexibel war und keine Fläschchen schleppen musste, stellte sich für die Schweizerin als unheimlicher Vorteil heraus.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel