Máxima und Willem-Alexander mit kleiner Panne in Berlin begrüßt

Der niederländische König Willem-Alexander und Königin Máxima sind zu ihrem Staatsbesuch in Berlin eingetroffen. Direkt nach der Landung kam es zu einer kleinen Panne.

Willem-Alexander und Máxima bei der Ankunft am BER: Ihnen wurde ein ganz schön stürmischer Empfang bereitet. (Quelle: Christian Mang/Reuters)

König Willem-Alexander trug Anzug, eine rote Krawatte mit weißen Punkten und Bart. Máxima kam im hellen Sommerkleid mit bunten Mustern aus geschlängelten Linien. Dazu trug sie Handschuhe, eine umgehängte Jacke und einen perfekt zum Rest des Looks passenden Hut. Unter dem Arm hatte sie eine hellgrüne Tasche im selben Ton wie ihre Highheels. Auch dezenter Schmuck durfte nicht fehlen. Auf dem Rollfeld trugen dann beide wegen der Corona-Pandemie Gesichtsmasken. Erste Bilder vom Staatsbesuch sehen Sie hier.

Königin Máxima auf dem Gelände von Schloss Bellevue (Quelle: AP Photo/Michael Sohn)

Das Paar wird drei Tage lang in Berlin bleiben. Auf dem Programm stehen politische Gespräche, unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Außerdem besuchen die Staatsgäste mehrere Einrichtungen der Kultur und Wissenschaft.

Treffen mit Merkel und Müller stehen auch noch an

Montagmittag wurden sie von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue empfangen, weiterhin im strömenden Regen. Am Nachmittag begleitet Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller das niederländische Paar zum Brandenburger Tor. Anschließend tragen sich beide im Berliner Rathaus in das Goldene Buch der Stadt ein.

Die Royals mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor dem Schloss Bellevue in Berlin (Quelle: Michele Tantussi/Reuters)

  • Missachtung der Corona-Regeln: König Willem-Alexander in der Kritik
  • 83-Jährige verlässt Klinik: Prinzessin Beatrix musste Tumor operieren lassen
  • Nach bestandenem Abitur: Amalia verzichtet auf 1,6 Millionen Euro

Für den König ist es der erste Staatsbesuch in Deutschland seit seiner Amtsübernahme 2013. Allerdings hat er seit 2013 bereits alle Bundesländer besucht. Der für 2020 geplante offizielle Staatsbesuch wurde wegen der Corona-Pandemie verschoben. König Willem-Alexander ist über seinen Vater, den deutschen Prinz Claus von Amsberg, eng mit Deutschland verbunden und spricht fließend Deutsch.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel