Nach 32 Jahren: Haushälterin der Queen hat gekündigt

Über drei Jahrzehnte waren sie ein Team, nun muss Queen Elizabeth ohne ihre langjährige Angestellte auskommen. Die leitende Haushälterin quittierte überraschend den Dienst. 

Personalrevolte im Buckingham Palast

Wie die britische “The Sun” berichtet, kam dieser Schritt völlig überraschend, denn Patricia Earl stand ganze 32 Jahre lang im Dienste der Royals. Mit der Zeit soll sie sogar zu einer Art Vertrauten für Elizabeth geworden sein. Der Grund für ihr plötzliches Ausscheiden: ein Aufstand der Mitarbeiter.

Dem Bericht zufolge habe es einigen Angestellten des Königshauses gar nicht gepasst, dass sie sich zur Weihnachtszeit von ihren Verwandten und Freunden fernhalten sollen, um die Queen und ihren Ehemann Prinz Philip zu schützen. Beide gehören zur Risikogruppe und müssen während der anhaltenden Corona-Pandemie extrem aufpassen.

Kündigung war einvernehmlich

Patricia, die eine leitende Position inne hatte, sei darüber so “beschämt” gewesen, dass sie keinen anderen Weg mehr sah, als zu kündigen. Dies sei schließlich im Einvernehmen passiert, bestätigte ein Sprecher des Palastes der Zeitung.

Über drei Jahrzehnte arbeitete Patricia insgesamt für die Queen, 14 davon als leitende Haushälterin. Für ihre Dienste wurde ihr 2018 sogar der Königliche Viktorianische Orden verliehen.

  • Traditionen fallen flach: So feiert die Queen in der Corona-Krise Weihnachten
  • Vulcan ist tot: Die Queen trauert um ihren geliebten Hund
  • Royale Stellenanzeige: Die Queen hat einen neuen Job zu vergeben

Aufgrund der Umstände werden Queen Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip die Weihnachtstage zum ersten Mal seit 33 Jahren nicht wie gewohnt im ostenglischen Sandringham, sondern in Windsor verbringen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel