Nach einem Jahr Online-Beef: Rafi Rachek und Gerda Lewis begraben ihr Kriegsbeil

Nach einem Jahr Online-Beef: Rafi Rachek und Gerda Lewis begraben ihr Kriegsbeil

Bei Rafi Rachek und Gerda Lewis war dicke Luft

Rafi Racheks Tränen-Outing in der Show „Bachelor in Paradise“ soll eine reine PR-Nummer gewesen sein – das behauptete Ex-Bachelorette Gerda Lewis Ende 2019 kurz nach Ausstrahlung der emotionalen Szenen und begab sich mit dem schweren öffentlichen Fake-Vorwurf auf dünnes Eis. Schließlich hatte Rafi mit seinem TV-Geständnis einiges aufs Spiel gesetzt – unter anderem den Kontakt zu seiner konservativen Familie. Kein Wunder also, dass er von Gerdas Anschuldigungen nicht gerade begeistert war. Als die sich knapp ein Jahr später hilfesuchend an ihn wendet, holt er zum Gegenschlag aus – ohne zu ahnen, dass sich das Blatt noch wenden würde.

Das Streitthema

Die bösen PR-Unterstellungen sind zwar längst Schnee von gestern, doch für Rafi scheint sich das Thema noch immer nicht erledigt zu haben. Weil er 2019 von Gerda bloßgestellt wurde, setzt er auf die gleiche Schiene, als die Instagramerin ihn im Netz um Hilfe bittet.

Weil sie von seinem Freund Sam Dylan blockiert wurde, der aber immer wieder über ihren oberflächlichen und unechten Influencer-Stil herzieht, sucht Gerda nun das Gespräch mit Rafi. Schließlich habe der die Möglichkeit, mit Sam in Kontakt zu treten und in ihrem Namen um Unterlassung zu bitten. Doch anstatt zu helfen, stellt sich der noch immer frustrierte Rafi quer. Mit harscher Kritik wendet er sich in seiner Instagram-Story an die Blondine: „Wer austeilen kann, muss auch einstecken können!“

Dazu teilt er eine Reihe Screenshots des Chat-Verlaufes, aus denen hervorgeht, dass Gerda ihm im Umgang mit Freund Sam Tipps gegeben hat. Schließlich lieferten sich auch die beiden Turteltauben kürzlich einen erbitterten Netz-Streit. Für Rafi ein empfindliches Thema: „Also Gerda, ich würde mal sagen, räum erstmal den Dreck vor der eigenen Haustür weg, dann kannst du dich in die Probleme anderer einmischen.“

Die Entschuldigung

Für Gerda ein Schlag ins Gesicht. Um das Blatt doch noch zu wenden und ihren Willen zu bekommen, wechselt sie plötzlich die Taktik und schlägt eine unerwartete Richtung ein. Wie aus den Chat-Screenshots hervorgeht, gibt die 28-Jährige im Hinblick auf ihre einstige Outing-Kritik doch noch klein bei: „Das mit damals, da hast du recht, das war komplett dumm. Dafür entschuldige ich mich auch, hätte ich viel früher tun sollen.“

Offenbar ein Schlüsselmoment, auf den Rafi so sehnlichst gewartet hat. Denn auch für ihn ist auf einmal jegliches böses Blut Vergangenheit: „Leute, Gerda hat sich inzwischen bei mir entschuldigt, dass sie damals in der Presse erzählt hat, dass mein Outing geplant war und ich möchte fair sein und nehme ihre Entschuldigung an. Wir machen alle Fehler“, erklärt er seiner Community. Hilfe im Zusammenhang mit den Aussagen von Freund Sam gibt es dann von ihm aber trotzdem nicht: „Ich habe mit den Problemen nichts zu tun, das musst du schon alleine klären, Gerda.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel