Nach Eingriff: Anna Wilken macht wieder Schwangerschaftstests

Sie gibt ihren Kinderwunsch nicht auf

Nach Eingriff: Anna Wilken macht wieder Schwangerschaftstests

Anna Wilken hat die Schwangerschaftstests am Start

Seit vielen Jahren wünscht sich Influencerin Anna Wilken sehnsüchtig ein Kind. Viele Versuche, durch künstliche Befruchtung und Embryo-Transfer schwanger zu werden, schlugen bereits fehl. Zwei Fehlgeburten musste die 26-Jährige verkraften. Im Mai 2022 unterzog sich Anna einer OP in einer belgischen Klinik – und schöpfte dadurch offenbar neue Hoffnung, jetzt endlich schwanger zu werden. Deutliches Anzeichen dafür: Gleich mehrere Schwangerschaftstests im Urlaubsgepäck, wie sie im Video zeigt.

Anna Wilken ließ sich die Gebärmutter "verjüngern"

Aufgrund ihrer Endometriose-Erkrankung ist es Anna Wilken kaum möglich, auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Doch ihren Kinderwunsch will sie trotz der vielen Fehlschläge nicht aufgeben. In Belgien ließ sich Anna deshalb in einem strapaziösen Eingriff unter Vollnarkose die Stammzellen aufbereiten und in die Eierstöcke und die Gebärmutter spritzen. „Im Endeffekt ist es einer Verjüngerung der Gebärmutter“, erklärte Anna bei Instagram.

Trotz „furchtbarer Schmerzen“ nach der sogenannten PRP-Behandlung gab es für Anna nach der Operation im Mai aber auch Grund zur Freude: „Mein Rückweg aus dem Krankenhaus endete mit einer wahnsinnig tollen Nachricht. Es konnten einfach alle sieben Eizellen befruchtet werden. Kneift mich mal wer? Hab einfach nur geweint vor Freude.“

Nach dem Eingriff sollte Anna regelmäßig Ovulationstests machen, aber musste keine Hormone mehr nehmen. Etwa drei Monate sollte es dauern, bis die Behandlung ihre hoffentlich vollständige Wirkung zeigt. Und diese drei Monate wären jetzt ja bald um. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel