Nach Foodtruck-Brand: Willi Herrens Geschäftspartner machen Ankündigung

Nach Foodtruck-Brand: Willi Herrens Geschäftspartner machen Ankündigung

Desiree und Jörg Hansen melden sich zu Wort

Nachdem die Reibekuchen-Bude des verstorbenen Entertainers Willi Herren in Flammen aufgegangen ist, melden sich nun seine Geschäftspartner erstmals zu Wort. Desiree und Jörg Hansen machen eine Ankündigung via Instagram: Sie wollen Willis Lebenstraum nun doch fortführen.

Spekulationen sollen aufhören

Eigentlich wollten Desiree und Jörg Hansen die Reibebuchen-Bude nach Willi Herrens Tod dicht machen. Jetzt ist der Foodtruck völlig ausgebrannt – wie das passieren konnte, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. Einen Tag vor Willi Herrens Beisetzung in Köln melden sich nun auch seine Geschäftspartner zu dem Vorfall. Aus zwei Gründen: Desiree und Jörg möchten zum einen, dass die Spekulationen über die Brandursache aufhören – zum anderen kündigen sie mit ihrem Statement an, dass es nun doch irgendwie weiter gehen soll.

„Rievkoochebud zurück ins Leben holen“

„Uns ist bewusst, dass Ihr gerne schon eher was von uns gehört hättet, aber den Schock der vergangenen Vorfälle mussten auch wir erstmal verarbeiten“, schreiben die beiden. Zum Feuer in „Willi Herren’s Rievkoochebud“ heißt es: „Spekulationen, Vermutungen und Vorwürfe sind hier absolut falsch und stoßen bei uns auf Unverständnis und wir sind traurig darüber, was wir hier teilweise lesen, denn wir wollten alle nur mit unseren Reibekuchen glücklich machen“.

Der Foodtruck existiert nicht mehr, aber Desiree und Jörg wollen nun doch weitermachen: „Nichts desto trotz werden wir Euch zeigen, wie wichtig uns dieser Truck und Willis Vermächtnis waren und werden noch diese Woche mit einer Idee versuchen, die Rievkoochebud zurück ins Leben zu holen!!!“

Im Video: Willi Herrens Foodtruck ist völlig ausgebrannt

Willi Herrens Reibekuchen-Stand ist völlig ausgebrannt

KPL

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel