Nach Oprah-Interview sprachen die Brüder nur über ein einziges Thema

Prinz William, 38, hielt sein Versprechen ein, seinen Bruder nach dem CBS-Interview mit Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, zu kontaktieren. Viele hatten angenommen, dass das explosive Oprah-Interview mit Vorwürfen von Rassismus oder dem Streit zwischen Meghan und Herzogin Catherine, 39, Themen des ersten Gespräches waren, doch das ist erstaunlicherweise nicht der Fall. 

Prinz William und Prinz Harry: Erster Kontakt nach TV-Interview war kein Telefonat

Laut einer exklusiven Quelle in “Us Weekly” war die bevorstehende Hommage an Prinzessin Diana, †36, das einzige Thema, über das sie während des angespannten Chats diskutierten. "Das Gespräch, das Harry und William nach dem großen Interview geführt haben, endete nicht gut. Und ja, sie waren sich über die Statue einig, aber die Kommunikation zwischen ihnen war spärlich und über E-Mail und WhatsApp", verrät die Quelle. Harry wird voraussichtlich im Sommer nach London zurückkehren, um die Diana-Statue gemeinsam mit seinem Bruder am 1. Juli anlässlich des 60. Geburtstags seiner Mutter zu enthüllen. 

Prinz Harry verdrängt die Konsequenzen

"Harry ist so beschäftigt mit dem Aufbau seines neuen Leben und die Ankunft seiner Tochter zu planen. Er versucht im Moment die Konsequenzen seiner Rückkehr nach Großbritannien zu verdrängen", sagt die Quelle und bemerkt weiter, dass William darauf besteht, dass die Brüder sich noch vor dem öffentlichen Auftritt treffen und aussprechen.

Prinz William besteht auf Aussprache vor öffentlichem Auftritt

“William weiß, dass während der Enthüllung der Statue alle Augen auf die beiden Brüder gerichtet sein werden. Kritiker werden jede ihrer Bewegungen und wie sie miteinander umgehen, analysieren. Er sieht nicht, wie es für die Brüder machbar sein soll, erst in der Öffentlichkeit aufeinanderzutreffen, ohne dass Anzeichen von Spannung für alle Weltöffentlichkeit sichtbar sein werden. Daher ist es ihm besonders wichtig, dass die beiden ihre Differenzen im Voraus ausräumen.” Doch der Insider weiß, dass sich das schwierig gestaltet: "Harry weigert sich aktuell sich vorher mit William zu treffen, er will sich nicht von seinem Bruder herumkommandieren lassen. Seine Sturheit macht diese angespannte Situation noch schlimmer.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel