Netz feiert sie: Hat Bea das Dschungel-Ticket schon sicher?

Bea Fiedler (63) ging in der Dschungelcamp-Ersatzshow vermutlich eher als Underdog ins Rennen. Während Konkurrenten wie Lars Tönsfeuerborn (30) und Lydia Kelovitz vielen Zuschauern durch aktuelle Formate wie Prince Charming oder DSDS bekannt sind, erreichte sie in den 80er Jahren den Höhepunkt ihrer Karriere. Viele Fans der Sendung kannten das Ex-Playmate also vor deren Teilnahme in der RTL-Show nicht – und trotzdem: Die Netz-User scheinen sie ins Herz geschlossen zu haben.

Schon am ersten Abend war das ehemalige Model auf Twitter das große Thema. Mit seiner lockeren und offenen Art scheint es das TV-Publikum um den Finger gewickelt zu haben. “Ich liebe Bea Fiedler, das habe ich gebraucht” oder “Bea macht Stimmung im Haus”, schwärmten die Nutzer. Viele ziehen sogar einen Vergleich zu Society-Lady Claudia Obert (59), die ebenfalls stets für gute Laune vor den heimischen Mattscheiben sorgt. Einige hoffen darauf, dass die 63-Jährige tatsächlich das Ticket für den australischen TV-Busch 2022 ergattert.

Aber letztendlich liegt diese Entscheidung bei den Fans, die für ihre Dschungel-Lieblinge anrufen. Und obwohl Bea online offenbar schon den Status einer Favoritin hat, sagt das Telefon-Voting etwas anderes. Im direkten Vergleich mit ihren Mitbewohnern Lars und Lydia landete sie bislang nur auf dem dritten Platz. Damit hätte sie keine Chance mehr auf das Halbfinale, geschweige denn den Sieg.

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow” auf TVNOW.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel