Nico Schwanz: Ohne Not-OP hätte er sterben können

Erleichterung für Nico Schwanz: Nachdem das Model an Weihnachten notoperiert werden musste, meldet es sich nun bei seinen Fans. Der Eingriff hätte nicht länger warten können, wie Nico verrät.

“Da könnt ihr euch ausmalen, was passiert wäre”

Ein sichtlich angeschlagener Nico Schwanz meldet sich bei Instagram in seiner Story zu Wort. Noch liegt er im Krankenhausbett und spricht nur sehr langsam. “Vorgestern ist die Not-OP super verlaufen”, sagt er unter viel Anstrengung, wie Sie auch oben im Video sehen können. “Der Abszess ist raus. Ein Glück! Die Ärztin hat gesagt, wir hätten nicht länger warten können.”

Es bestand die Gefahr, dass die Luftröhre komplett zu gewesen wäre, wie das Model erklärt. “Dann hätte ich gar keine Luft bekommen. Da könnt ihr euch ausmalen, was passiert wäre.” Die Blutung müsse nun noch ein paar Tage beobachtet werden. Deshalb müsse er noch eine Woche im Krankenhaus verbringen. 

“Es kann nur besser werden”

Neben der Story postete Nico, der gerade mit Ex-Freundin und Ex-“Bachelor”-Babe Julia Prokopy ein Kind erwartet, ein Bild aus dem Krankenhausbett. Mit etwas leidendem Blick schaut das TV-Sternchen in die Kamera.

Dazu schreibt er: “Gestern brauchte ich den ganzen Tag zum Schlafen. Nun heißt es, nach vorne schauen. Es kann nur besser werden.” Dennoch wünsche er seinen über 35.000 Instagram-Followern noch einen schönen zweiten Weihnachtstag.

  • Luftröhre abgedrückt: Nico Schwanz: Not-OP an Weihnachten
  • Mit Vater Donald: Ivanka Trump postet Weihnachtsfoto aus Weißem Haus
  • Mit Mann und Kindern: Bohlen-Ex Estefania postet festliches Familienfoto
  • Antrag an Heiligabend: Jessica Paszka und Johannes Haller haben sich verlobt

Unter dem Bild kriegt er viele Genesungswünsche. “Der Mann” Aurelio Savina etwa schreibt: “Gute und schnelle Besserung Nico. Viel Kraft und Glück.” Moderatorin Vera Int-Veen schreibt ebenfalls ein kurzes “Gute Besserung” unter den Beitrag. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel