Nutzte Justin Timberlake Trennung von Britney für Karriere?

Dass Justin Timberlake (40) und Britney Spears (39) ein Paar waren, liegt mittlerweile fast 20 Jahre zurück. Die beiden Sänger hatten sich als Teenies in der TV-Show “Mickey Mouse Club” kennengelernt. Von 1998 bis 2002 führten sie eine Beziehung. Schon damals sorgte die Trennung für jede Menge Schlagzeilen und ist nun erneut Thema in den Medien – der Grund: die neue Doku “Framing Britney Spears”. Dort wird nämlich aufgezeigt, wie das Liebes-Aus Justin und seine Musik damals populär machte.

Als im März 2002 mit Britney alles aus war, arbeitete Justin nach der Auflösung seiner Band NSYNC an seiner Solokarriere. Sein Song “Cry Me a River” eroberte die Charts – natürlich weil alle annahmen, dass es in der Ballade um seine Ex gehe. Und obwohl er es nie so ausgesprochen hatte, nahm ein Großteil der Fans aufgrund der Lyrics an, dass die Musikerin ihn betrogen hatte. Sie erntete daraufhin jede Menge Hate, er Mitleid. Und ganz nebenbei kurbelte das Ganze auch noch seine CD-Verkäufe an. Außerdem machte er damals in einem Interview öffentlich, dass Britneys Jungfräulichkeit eine Lüge sei und ließ sie damit ziemlich auffliegen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel