Oliver Pocher: Jetzt bricht alles über ihm zusammen | InTouch

Nach dem Tod von Kasia Lenhardt muss Oliver Pocher sich der Mobbing-Kritik seiner Fans stellen.

Immer wieder wird Oliver Pocher vorgeworfen, dass er es mit seiner “Bildschirmkontrolle” übertreibt. Ob Gerda Lewis oder Anne Wünsche – so manch ein Promi ist wegen seiner Angriffe schon in Tränen ausgebrochen. Die Mobbing-Vorwürfe weisen der Komiker und seine Ehefrau immer wieder zurück. Einige Fans nehmen den tragischen Suizid von Kasia Lenhardt nun jedoch zum Anlass, ihn noch einmal darauf hinzuweisen, dass seine öffentliche Kritik an Influencern auch nach hinten losgehen könnte.

Nach dem schockierenden Tod von Kasia Lenhardt meldet Jessica Paszka sich mit einer erschütternden Beichte zu Wort.

Heftige Kritik an Olli

Unter dem neuesten Instagram-Video des 42-Jährigen häufen sich die besorgten Kommentare. “Ich bin großer Fan von deiner Kontrolle, Olli. Doch dass Kasia Lenhardt sich nach massivem Mobbing das Leben genommen hat, sollte uns vielleicht zu Denken geben. Also, eine sensible Seele hätte solche Attacken wie z. B. gegen Anne Wünsche oder Gerda Lewis auch zum Anlass genommen, aus dem Leben zu gehen. Ich weiß nicht, ob man da nicht sensibler vorgehen soll”, merkt eine Userin an und erntet dafür zahlreiche Likes.

Doch es gibt auch Leute, die Pocher in Schutz nehmen:

“Ich glaube, der ganz schreckliche Suizid von Kasia Lenhardt und der Verlust, den ihr Sohn an seinem Geburtstag ertragen musste, hat mal so gar nichts mit der Bildschirmkontrolle von Herrn Pocher zu tun. Die Bildschirmkontrolle kann man hinterfragen und unterschiedlich beurteilen.”

“Es ist einfach furchtbar, was mit Kasia passiert ist. Das Mobbing sollte aufhören und es sollte strengere Regeln geben. Dass Menschen so weit gehen müssen, tut einfach weh. Aber ich finde nicht, dass man das jetzt auf Olli beziehen kann. Er hetzt Leute nicht auf und betont immer wieder, dass seine Follower sowas nicht machen sollen. Er weist auf Fehler hin.”

Wegen Kasias Tod hat Olli gestern auf seinen Videobeitrag verzichtet. “Ich finde es aus diesem Grund unangemessen, heute eine Bildschirmkontrolle aufzuzeichnen”, erklärt er in seiner Story und spricht der Familie der Verstorbenen sein Beileid aus. Schuldzuweisungen wolle er jedoch nicht unterstützen, stellt er unmissverständlich klar.

Suizid-Gedanken? Kreisen deine Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprich mit anderen Menschen darüber. Hier findet ihr Hilfe: Unter 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 findet ihr kostenfrei Hilfsangebote in vermeintlich ausweglosen Lebenslagen.

Von diesen Stars mussten wir uns 2020 für immer verabschieden:


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel