Per Gessle über Marie Fredriksson: „Sie hat mit ihrem Gesang einfach jeden umgehauen"

Per Gessle über Marie Fredriksson: „Sie hat mit ihrem Gesang einfach jeden umgehauen"

„Roxette“-Frontfrau Marie Fredriksson lebt in ihrer Musik weiter

Vor einem Jahr, am 9. Dezember 2019, starb „Roxette“-Frontfrau Marie Fredriksson im Alter von 61 Jahren an Krebs. In ihrer Musik lebt die beliebte Sängerin weiter. Und bald soll es sogar neue Songs der schwedischen Band geben. Wie das möglich ist und durch welchen Zufall „Roxette“ in den 80er-Jahren überhaupt berühmt geworden ist, hat jetzt Maries Kollege und Freund Per Gessle (61) in einer neuen Doku verraten.

„Alle wollten wissen, was sie da gerade gehört haben“

Per Gessle (61) bildete von 1986 bis 2016 mit Marie Fredriksson das Pop-Duo „Roxette“. Die beiden Schweden wurden mit Hits wie „It Must Have Been Love“ oder „Joyride“ weltbekannt. Dass sie diese Mega-Erfolge feiern konnten, verdanken sie jedoch purem Glück – und einer schicksalhaften Begegnung. „Ihre damalige Band strauchelte ein wenig. Wir teilten uns einen Proberaum. Wenn meine Band um sechs Uhr den Raum verließ, kamen sie rein. Wir wurden gute Freude“, erinnert sich Per an das Kennenlernen im südschwedischen Halmstad.

Es ist der erste von vielen glücklichen Zufällen. Denn Marie und Per versuchen ihr Glück von da an gemeinsam als „Roxette“. Doch die Band ist erstmal nur in Schweden bekannt. „Wir waren ein sehr gutes Team und sie hat mit ihrem Gesang einfach jeden umgehauen“, schwärmt der 61-Jährige von seiner ehemaligen Kollegin. 1988 verliebt sich ein junger amerikanischer Student in seinem Auslandsjahr in die Musik der Gruppe. Zurück in seiner Heimatstadt Minneapolis überzeugt Dean Cushman den Programmdirektor des lokalen Radiosenders, den Song „The Look“ zu spielen. „Die Telefone liefen heiß. Alle wollten wissen, was sie da gerade gehört haben“, erzählt Per. Plötzlich ist das Lied ein Nummer-eins-Hits in den USA, steht weltweit in den Charts. „Roxettes“ größter Traum hat sich erfüllt. „Wir sind sehr glücklich, dass es am Ende so gekommen ist, obwohl wir aus einem so kleinen Land wie Schweden kommen.”

Doku „Listen to your Heart – die Roxette Story“ bei RTLplus

Die ganze Erfolgs-Geschichte mit exklusivem Backstage-Material und wie es jetzt auch nach Maries Tod mit „Roxette“ weitergeht, zeigt die neue Doku „Listen to your Heart – die Roxette Story“ am 9. Dezember 2020 ab 22:10 Uhr bei RTLplus.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel