Philip oder Arthur: Wie heißt Prinz Charles nach Krönung?

Prinz Charles (71) darf sich einen neuen Namen aussuchen! Als erster Sohn von Queen Elizabeth II. (94) ist der Blaublüter der direkte Nachfolger für den britischen Thron. Seinen Platz wird der Vater von Prinz William (38) zwar erst einnehmen, wenn seine Mutter verstirbt – einige Gedanken muss er sich jedoch schon jetzt darüber machen. Unter anderem über seinen Namen: Denn Prinz Charles wird nicht automatisch zu König Charles werden!

Den Grund dafür erklärte der Royal-Experte Dickie Arbiter gegenüber Hello!. Demnach könne es sein, dass der 71-Jährige sich für seine Regentschaft einen seiner weiteren Namen aussuche. Der Duke von Cornwall heißt mit vollem Namen Charles Philip Arthur George – gut möglich also, dass er in Zukunft als König Arthur, König Philip oder König George auftreten wird. Wie der ehemalige Pressesprecher des Buckingham Palace zudem betonte, sei dies keine unübliche Vorgehensweise: Schon viele britische Könige hätten sich bei ihrer Krönung für eine neue Bezeichnung entschieden.

Neben seinem neuen Namen darf sich Charles aber nach seiner Krönung auch über zahlreiche neue Titel freuen: So soll er unter anderem der Herzog von Lancaster und oberster Gouverneur der Kirche von England werden. Hinzu kommt außerdem der Rang des Oberhaupts des Commonwealth.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel