Plötzlich grau: Donald Trump verwundert mit neuer Haarfarbe

Da staunten die Zuschauer nicht schlecht, als Donald Trump (74) am Freitag seine erste Rede seit seiner Wahlniederlage hielt. Seit einigen Tagen ist es offiziell, dass der amtierende Präsident der USA nicht wiedergewählt wurde – sein Kontrahent Joe Biden (77) hat mittlerweile eindeutig mehr Stimmen sammeln können. Dass der Unternehmer sein Amt abgeben muss, sah er allerdings noch nicht ein und kündigte bereits an, das Ergebnis nicht anerkennen zu wollen. Und dass ihm all das möglicherweise stark zusetzt, beweist nun vermeintlich sein Äußeres: Der 74-Jährige ist quasi über Nacht ergraut!

Eigentlich sollte es am Freitag im Rosengarten des Weißen Hauses um einen Impfstoff gehen, der die weltweite Gesundheitskrise baldmöglichst eindämmen soll. Das Publikum schaute aber zunächst auf das Haupthaar des noch amtierenden Präsidenten – seine blond gefärbten Haare sind mittlerweile grau. “Geht es nur mir so, oder hat Trump innerhalb von einer Woche graue Haare bekommen?”, fragte sich einer von vielen Usern auf Twitter. Auch gebrechlicher soll der mächtigste Mann der Welt gewirkt haben und etwas gebückter als sonst gegangen sein.

Zumindest wäre der Ehemann von Melania Trump (50) nicht der erste Präsident, der während seiner Amtszeit ergraute. Auch auf dem Kopf seines Vorgängers Barack Obama (59) waren nach seinen insgesamt acht Amtsjahren deutlich mehr weißgraue Haare zu erkennen. “Ich habe mir die neue Haarfarbe verdient”, scherzte er damals in einem Interview, wie The Sun berichtete.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel