Prinz Andrew: So geht es der Queen nach Prinz Philips Tod

Nach dem Tod von Prinz Philip befindet sich die Welt in Trauer. Wie es der Queen in dieser schweren Zeit geht, erzählte Sohn Prinz Andrew nach einem Gottesdienst zu Ehren seines Vaters.

Am Freitag, den 9. April, starb Prinz Philip (†99) im Alter von 99 Jahren im Windsor Castle. Zwei Tage danach besuchte Prinz Andrew (61) zusammen mit seinem Bruder Prinz Edward (57), dessen Frau Gräfin Sophie (56) und dessen Tochter Lady Louise (17) einen Gottesdienst, der zu Ehren des verstorbenen Prinzen abgehalten wurde.

Vor der All Saints Chapel auf dem Gelände der Royal Lodge im Windsor Great Park in Berkshire sprach das dritte Kind von Königin Elisabeth II. (94) mit der Presse über den Tod seines Vaters und darüber, wie es seiner Mutter jetzt gehe.

Die Queen verspüre „eine große Leere“

Gegenüber der anwesenden Presse erzählte Prinz Andrew in einem Interview am Sonntag, dass seine Mutter, die Queen, durch den Tod ihres Mannes Prinz Philip „eine große Leere“ fühle. „Die Königin ist, wie man vermuten würde, eine unglaublich stoische Person“, aber sie treffe der Tod von Prinz Philip am schwersten.

Die Familie, die Menschen, die ihr Nahe sind, stehen ihr zur Seite und unterstützen sie“, sagte Prinz Andrew. Und fügte hinzu: „Er war ein außerordentlicher Mann. Ich liebte ihn als Vater. Er war sehr besonnen. Man konnte mit Problemen immer zu ihm kommen. Wir haben den Großvater der Nation verloren.“

Prinz Philip sei sanft gestorben

Auch Gräfin Sophie, die Frau von Prinz Edward, sagte ein paar Worte gegenüber der Presse. Sie berichtete, dass die Queen zurzeit nicht an sich, sondern eher an andere denke.

Außerdem gab sie laut „Daily Mail“ Details zu Prinz Philips Tod preis: „Es war so sanft. Es war, als hätte ihn jemand bei der Hand genommen und er ist davongegangen. Es war sehr, sehr friedlich und das ist alles, was man sich für jemanden wünschen kann, nicht wahr?“

Prinz Philip soll am 17. April um 15 Uhr Ortszeit beigesetzt werden. Die Beerdigung wird in Deutschland auf RTL und „RTL.de“ live ausgestrahlt. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel