Prinz Charles: Experte sicher: Er wird die Krone nicht Prinz William überlassen

Seit Jahren wird die Frage diskutiert, wer Queen Elizabeth, 95, auf den Thron des Vereinigten Königreiches folgen wird. Rechtmäßiger Thronfolger ist natürlich Prinz Charles, 73, der älteste Sohn der Queen. Doch immer mehr Stimmen werden laut, dass Charles übersprungen wird und direkt Prinz William, 39, die Krone erhält. Laut einer Umfrage im Sommer 2021 favorisiert fast die Hälfte der britischen Öffentlichkeit William statt seines Vaters als zukünftigen König.

Die Queen will ihren Sohn als Nachfolger

Royal-Experte Arndt Striegler sagte einmal im Interview mit GALA, die Chance, dass William direkt auf den Thron kommt, liege bei Fünfzig-Fünfzig. "Allerdings müsste dafür das Gesetz geändert werden – und das liegt nicht in der Hand der Queen, sondern in der des Parlaments."

Die Queen selbst scheint nicht daran interessiert zu sein, dieses Gesetz ändern zu lassen. "Ich hoffe, dass der Prinz of Wales eines Tages die wichtige Arbeit fortsetzen wird, die mein Vater (König Georg VI., Anm. d. Red.) 1949 begonnen hat", verkündete sie 2018 bei einem Treffen der 53 Mitgliedsstaaten des Commenwealth.

Prinz Charles oder Prinz William?

Auch der Royal-Experte Mr Sacerdoti vermutet laut "Express", dass William nicht vorgezogen wird: "Ich glaube nicht, dass es dafür ein starkes Argument gibt, und ich denke, dass Prinz Charles eine andere Art von Monarch als seine Mutter sein wird und William eine andere Art von Monarch sein wird als sein Vater und seine Großmutter. […] Aber ich sehe nicht ein, warum er die Krone nach unten weitergeben sollte, und ich denke, das wäre aus Sicht von niemandem wünschenswert. Er wird seine eigene Agenda in die Rolle einbringen. Es wird keine Überraschung sein, wenn Charles König ist, so haben sie es seit Jahren geplant."

Doch was wirklich passiert, werden alle wohl erst dann erfahren, wenn es so weit ist.

Verwendete Quellen: express.co.uk, eigene Recherche

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel