Prinz Harry + Herzogin Meghan: Queen Elizabeth verwehrte ihnen einen großen Wunsch

2,7 Millionen Euro investierten Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, zwischen 2018 und 2019 in das Frogmore Cottage. Das Anwesen auf dem Gelände von Schloss Windsor wurde dem Paar von Queen Elizabeth, 95, geschenkt und nach ihren Wünschen renoviert: Ein eigenes Yoga-Studio und eine Luxus-Küche waren nur zwei der aufwendigen Sanierungsarbeiten. Harry und Meghan hatten einen hohen Anspruch an ihr Zuhause. Wie jetzt herauskommt, waren diese Ansprüche sogar so hoch, dass Frogmore Cottage in den Augen der Sussexes eher einem Trostpreis glich.

Prinz Harry und Herzogin Meghan wollten auf Schloss Windsor leben

Offenbar hatte es sich der Enkelsohn der Monarchin in den Kopf gesetzt, direkt auf Schloss Windsor wohnen zu wollen. Wie "Sunday Times"-Redakteurin Roya Nikkhah berichtet, war es der Wunsch von Harry und Meghan, sich direkt im Lieblingsschloss der Queen auszubreiten, um dort genügend Platz für sich und ihren geplanten Nachwuchs zu haben. "Das Paar soll sein Herz zuerst an Schloss Windsor verschenkt haben und die Königin gefragt haben, ob ihnen nach der Heirat ein Wohnhaus zur Verfügung gestellt werden könnte." Nachdem der heute 37-Jährige diese Vorstellung gegenüber seiner Großmutter geäußert hatte, soll diesen den "unangemessenen" Plan direkt im Keim erstickt haben. 

Wie der Royal-Autor Hugo Vickers, 70, gegenüber dem "Express" erklärt, sei die Idee nicht vollkommen surreal. "Es gibt leere Schlafzimmer und Suiten in den Privatwohnungen von Schloss Windsor, auf die die Sussexes ein Auge geworfen haben könnten, oder vielleicht einige ehemalige Wohnräume auf dem Schlossgelände, die zu anderen Zwecken umgebaut wurden", so Vickers. Platz sei mehr als ausreichend vorhanden. Dennoch sei es in den Augen der Queen eine deplatzierte Forderung gewesen.

Harry und Meghan lebten weniger als ein Jahr im Frogmore Cottage

Im April 2019 zogen die Sussexes also nicht ins Schloss, sondern ins Frogmore Cottage ein. Nur acht Monate später nahm sich die Familie gemeinsam mit ihren Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor, 2, eine Auszeit in Kanada. Als die Royals im Januar 2020 zurückkehrten, gaben sie ihren Rücktritt als Senior Royals bekannt und zogen wenig später in ihre Wahlheimat USA.

Das Cottage wurde kurze Zeit darauf von Prinzessin Eugenie, 31, und ihrem Ehemann Jack Brooksbank, 35, bezogen.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, mirror.co.uk, thetimes.co.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel