Prinz Harry ohne Meghan Markle: Trennung mit Ansage! So lange muss Herzogin Meghan auf ihren Mann verzichten

Nach dem Tod seines Großvaters Prinz Philip ist Prinz Harry in seine Heimat aufgebrochen – doch der überstürzte Abschied von seiner schwangeren Ehefrau Meghan Markle könnte eine längerfristige Trennung eingeleitet haben.

Am 17. April 2021, acht Tage nach seinem Tod, wird Prinz Philip, der Herzog von Edinburgh, zu Grabe getragen. An der Trauerfeier für Prinz Philip wird neben den engsten Angehörigen des Herzogs auch Prinz Harry teilnehmen, der seit seinem Abschied von royalen Vollzeit-Pflichten in Kalifornien lebt.

Prinz Harry zur Beerdigung von Prinz Philip angereist – ohne Meghan Markle und Sohn Archie

Kaum hatte sein Großvater Philip die Augen für immer geschlossen, stieg Prinz Harry ins Flugzeug und düste in sein Heimatland. Nicht mit dabei waren Prinz Harry Ehefrau Meghan Markle und der gemeinsame Sohn Archie. Der 39-Jährigen, die gerade mit ihrem zweiten Kind schwanger ist, sei von ärztlicher Reise ein Reiseverbot auferlegt worden – auch wenn die Gründe für Herzogin Meghans Fernbleiben ganz anders lauten sollen.

Prinz Harry allein ohne Herzogin Meghan in Frogmore Cottage

Bis zur Trauerfeier am Samstag muss Prinz Harry nun erstmal abgeschottet von seiner Familie leben – die in der Corona-Pandemie aufgestellten Quarantäneregeln wollen es so. Eigentlich hätte Prinz Harry den aktuell in seinem Heimatland geltenden Corona-Bestimmungen zufolge direkt nach der Ankunft zehn Tage in Quarantäne gemusst. Doch da der jüngere Sohn von Prinz Charles aufgrund eines familiären Trauerfalls anreiste, wurde Prinz Harry gestattet, die Isolation früher zu verlassen. Bereits nach dem fünften Quarantänetag könnte Meghan Markles Ehemann die Isolation nach Vorlage eines negativen Corona-Tests beenden, heißt es. Bis dahin bleibt Prinz Harry zurückgezogen in Frogmore Cottage in Windsor – dort, wo er nach der Hochzeit mit Meghan Markle lebte, bevor das Paar nach dem Megxit in die USA auswanderte und sich in Kalifornien niederließ.

Trennung mit Ansage! Prinz Harry darf schwangere Herzogin Meghan nicht sofort sehen

Noch ist unklar, wie lange der am 11. April 2021 in Großbritannien gelandete Prinz in seinem Heimatland bleiben wird – fest steht jedoch, dass sich Prinz Harry auf eine längere Trennung von seiner Ehefrau einstellen muss. Sobald der Prinz in die USA zurückreist und wieder amerikanischen Boden unter den Füßen hat, geht’s für den werdenden Zweifach-Papa abermals in Isolation. Dann gibt es allerdings keine kulante Verkürzung: 14 Tage muss Prinz Harry allein ausharren, bevor er wieder zu seiner schwangeren Ehefrau und seinem kleinen Sohn (Archie wird am 6. Mai zwei Jahre alt) darf.

Kein Kontakt mit Meghan Markle! Prinz Harry darf schwangerer Herzogin nicht nahe sein

Die knallharten Quarantäne-Auflagen haben einen Grund: Laut der US-amerikanischen Corona-Regeln gehören schwangere Frauen zu einer besonders gefährdeten Risikogruppe für eine schwer verlaufende Coronavirus-Infektion. Für US-Einreisende heißt das: Wer keinen bestehenden Impfschutz vorweisen kann, muss sieben Tage in Selbstisolation, bevor ein Coronatest durchgeführt werden kann. Der Kontakt mit schwangeren Frauen ist für insgesamt 14 Tage nach der Einreise tabu.

Wie lange bleiben Prinz Harry und Herzogin Meghan getrennt?

Geht man davon aus, dass Prinz Harry nicht direkt nach der Trauerfeier für einen verstorbenen Großvater wieder ins Flugzeug springt und die Heimreise nach Kalifornien antritt, so könnte der Enkel von Queen Elizabeth II. bis zu einem Monat von seiner Frau getrennt sein. Bleibt nur zu hoffen, dass währenddessen nicht die Wehen bei der schwangeren Herzogin einsetzen…

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel