Prinz Harry verrät: So hat er Meghan wirklich kennengelernt

Persönliche Love-Story

Prinz Harry verrät: So hat er Meghan wirklich kennengelernt

In ihrer Netflix-Doku „Harry & Meghan“, deren erster Teil am heutigen Donnerstag (8. Dezember) veröffentlicht wurde, verraten Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) unter anderem, wie sie sich 2016 wirklich kennen und lieben gelernt haben.

Kennenlernen über Instagram

„Wir haben uns über Instagram kennengelernt“, erklärt Prinz Harry in der TV-Show. Er habe in seinem Feed ein Video gesehen, das eine Freundin von ihm zusammen mit Meghan gepostet hatte. Meghan fügt hinzu: „Mit Hundeohren, sein erster Eindruck von mir.“ Die gemeinsame Freundin habe ihr dann erzählt, so berichtet die ehemalige Schauspielerin, dass Harry nach ihr gefragt habe.

Meghan habe den Prinzen nicht gegoogelt, verrät sie weiter, sondern sich seinen Instagram-Feed angesehen. „Ich dachte, ich will lieber seinen Feed sehen. Nicht was jemand anderes über ihn sagt, sondern was er über sich selbst veröffentlicht“, sagt die 41-Jährige in „Harry & Meghan“. „Das war für mich der beste Gradmesser. Und ich sah diese wunderschönen Bilder, tolle Umweltaufnahmen und Fotos aus seiner Zeit in Afrika.“ Sie haben dann Nummern ausgetauscht und sich geschrieben, erinnert sich Harry zurück: „Bis ich sagte, lass uns treffen.“

So lief das erste Date

Als Meghan 2016 für das Tennisturnier von Wimbledon in London war, haben sich die beiden für ein erstes Date in einem Lokal verabredet. Der erste Eindruck, den die Amerikanerin bekam: Prinz Harry war zu spät – „und ich konnte das nicht verstehen“, erzählt sie. „Er schrieb mir: ‚Ich stecke im Stau, es tut mir so leid‘.“ Als er dann doch noch erschien, sei Meghan froh gewesen, dass „es ihm echt peinlich war, dass er so spät kam“.

Das weitere Treffen schien dann ein voller Erfolg gewesen zu sein. „Er war einfach so lustig, so erfrischend lustig. Wir waren zusammen wie Kinder“, so Meghan über das Date. Sie sei nach einer Stunde gegangen, da sie noch andere Pläne hatte, rief ihn aber am selben Abend noch an und sagte: „Ich muss übermorgen weg, essen wir morgen zusammen zu Abend? Ich weiß noch, dass er zu mir sagte, dass sei so direkt und amerikanisch von mir.“

Dieses Presse-Foto in Harrys und Meghans Doku ist ein Fake

„Diese Frau ist fantastisch"

Am nächsten Abend hätten sie erneut zusammen gegessen und die Entscheidung getroffen, „dass sie es miteinander probieren“. „Es fiel mir wie Schuppen von den Augen“, so Harry: „Diese Frau ist fantastisch. Sie hat alles, wonach ich gesucht habe. Sie fühlt sich wohl mit mir und ist so entspannt in meiner Gesellschaft.“

Außerdem sagt der Prinz in der Netflix-Doku: „Ich glaube, dass viele in meiner Familie, vor allem die Männer, oft versucht sind, jemanden zu heiraten, der in diese Schablone passt. Anstatt jemanden, der vielleicht für sie bestimmt ist. Man kann Entscheidungen mit dem Kopf treffen oder mit dem Herzen. Meine Mom hat die meisten, wenn nicht sogar alle ihre Entscheidungen, mit dem Herzen getroffen. Und ich bin nun mal ihr Sohn.“

spot on news/tma

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel