Prinz Harry versetzt Queen Elizabeth II. – SIE wollte er offenbar lieber treffen

Prinz Harry versetzt Queen Elizabeth II. – SIE wollte er offenbar lieber treffen

Dieses Treffen war also wichtiger als der Geburtstag von Queen Elisabeth

Als Prinz Harry (36) für die Beerdigung von Prinz Philip (†99) ins Vereinigte Königreich heimkehrte, konnte er nicht mit allen Familienmitgliedern Frieden schließen. Sogar Papa Prinz Charles (72) soll ihm das Skandal-Interview mit Oprah Winfrey nicht verziehen haben – die Stimmung: „frostig“. Jetzt meint „Pagesix“, dass das fragile Verhältnis zur Familie allerdings nicht der Grund dafür gewesen sein soll, dass Harry noch vor dem Geburtstag der Queen wieder abreiste. Denn Harry hatte ein wichtiges Date in Los Angeles.

In den USA lebt Prinz Harry seinen Promi-Status aus

Keine Übertreibung: ein exklusiveres Treffen kann man sich wirklich nicht vorstellen! Seine Verabredung traf Harry im Hollywood Club „San Vicente Bungalows“, wenn man „Pagesix“ Glauben schenken darf. Dabei handelt es sich um einen Ort für solche, die privat und unbeobachtet bleiben wollen. So gibt es in dem Club ein striktes Handyverbot und wer Fotos macht, der bekommt ein dauerhaftes Hausverbot. Der perfekte Ort also, um ein Treffen stattfinden zu lassen, von dem niemand erfahren soll.

Doch wen hat Prinz Harry in „San Vicente Bungalows“ denn nun getroffen?

Ein Treffen mit der Macht in Person

Keine andere als Wallis Annenberg soll wichtiger als der Geburtstag der Queen gewesen sein. Der Name ruft keine besonderen Assoziationen hervor? Kein Wunder, denn Wallis selbst ist nicht als Celebrity, sondern vor allem als einflussreiche Socialite bekannt. Mit 81 Jahren ist Wallis der Kopf der milliardenschweren Annenberg Stiftung. Mit dem Unternehmen setzt sich Wallis für gute Dinge ein, doch die Stiftung bedeutet für sie vor allem eines: Macht.

Ganz Los Angeles und die ganz großen Stars kennen Wallis, denn ihre Stiftung organisiert unter anderem die jährliche Oscar-Party der „Vanity Fair“.

Was will Harry von Wallis Annenberg?

Und warum hat Prinz Harry sich mit Wallis Annenberg getroffen? Bei dieser Frage kann man natürlich nur spekulieren, doch eine wahrscheinliche Antwort könnte sein, dass er um eine Zusammenarbeit mit ihr buhlt. Denn die Riesenstiftung investiert unter anderem in Klimaschutz und Tierrechte – Baustellen, um die sich auch Harrys Stifung „Archwell“ kümmert. Könnte also durchaus sein, dass sich Harry jetzt ganz besonders höflich bei dem exklusiven L.A.-Date angestellt hat, um dafür von dem großen Einfluss der Annenberg Stifung zu profitieren.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel