Prinz William gewinnt merkwürdigen Sexy-Titel – anderer Promi reagiert prompt

  • Prinz Williams Name fällt im Netz unter den Kahlköpfen am häufigsten in Verbindung mit dem Wort “sexy”, hat eine Studie herausgefunden.
  • Dwayne “The Rock” Johnson meint: Eine ganz andere Glatze hat den Titel verdient.
  • Im Netz braut sich ein Trend zur Suche nach attraktiven Menschen ohne Haupthaar zusammen.

Mehr royale News finden Sie hier.

Es ist offiziell: Unter den Kahlköpfen hat niemand mehr Sex-Appeal als Prinz William. Das will zumindest eine neue Studie herausgefunden haben. Dwayne “The Rock” Johnson hat bereits reagiert.

Forscher der Klinik für plastische Chirurgie Longevita haben laut britischer Zeitung “Sun” herausgefunden, dass kein kahlköpfiger Promi im Netz häufiger als “sexy” bezeichnet wird, als Prinz William. Dazu wurden Google-Suchergebnisse des jeweiligen Namens in Verbindung mit dem Attribut “sexy” gewertet. Der Prinz kam auf 17,6 Millionen Mal – mehr als jeder andere Kahlkopf der Welt.

“The Rock”: Jemand anderes hätte Titel verdient

Die Studie hat zu diversen Reaktionen im Netz geführt – unter anderem reagierte ein Kahlkopf, der gemeinhin als sexy gilt: Dwayne “The Rock” Johnson. Der fühlt sich allerdings nicht selbst übergangen, sondern weist scherzhaft auf die Existenz von Comedian Larry David hin:

Wenn Humor tatsächlich sexy macht, dann dürfte David Prinz William locker ausstechen: Der “Saturday Night Live”-Veteran hat unter anderem die Rekord-Sitcom “Seinfeld” miterschaffen.

Die Top 5 der sexy Kahlköpfe

Dwayne Johnson kommt laut Studie nicht einmal in die Top 5 der Kahlköpfe mit dem größten Sex-Appeal. Die sind nämlich nach Prinz William der Boxer Mike Tyson, Schauspieler Jason Statham, Sänger Pitbull und Basketball-Legende Michael Jordan.

Ebenfalls in der Studie berücksichtigt, aber wie “The Rock” nicht unter die Top 5 gekommen: Actionfilm-Ikone Bruce Willis, Johnson-Kollege und Freund Vin Diesel, Boxer Floyd Mayweather und Hollywoodstar John Travolta. Auch Russlands Präsident Vladimir Putin gehört laut Studie zu den als sexy geltenden Kahlköpfen.

Prinz Harry und Prinz William führen erstes Gespräch nach Oprah-Interview

Stanley Tucci übergangen?

Fans des Schauspielers Stanley Tucci finden nun, dass es einige gravierende Lücken in der Studie gibt. Tucci selbst hat einen Trend gestartet, um sexy Kahlköpfen mehr Präsenz zu schaffen – sich selbst eingeschlossen:

Dass William früh die Haare ausgegangen sind, hat ihm nun immerhin die Chance auf diesen Titel gebracht.

William, Kate, Harry und Meghan: Ist ihr Verhältnis irreparabel?

 © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel