Prinzessin Leonor begeistert mit ihrer ersten Rede

Ruhig und souverän stand sie da, ein Blatt Papier in der Hand, vor sich zwei Mikrofone – und ein hochkarätiges Publikum. An den Prinzessin-von-Asturien-Preisen vom vergangenen Freitagabend hielt die spanische Prinzessin Leonor, 13, ihre erste Rede.

Ganze fünf Minuten sprach sie ohne eine Spur von Nervosität zu zeigen. So begann sie ihre Rede auch mit den Worten: «Heute ist ein sehr wichtiger Tag in meinem Leben, auf den ich mich gefreut habe», berichtet die «Gala».

 


Weiter sagte die spanische Thronfolgerin, nach der die Preisverleihung benannt ist, ihr Titel verpflichte sie dazu, Spanien und allen Spaniern zu dienen. Sie fühle sich Spanien, sowie dem Fürstentum Asturien mit derselben Kraft verbunden. 

Stolze Eltern und gerührte Grossmutter

Mit der jungen Prinzessin sassen ihre sichtlich stolzen Eltern König Felipe, 51, und Königin Letizia, 47, sowie ihre jüngere Schwester Prinzessin Sofia, 12, auf der Bühne. Ebenfalls anwesend war Königin Sofia, 80. An diese richtete Leonor besondere Worte.

Prinz Felipe und Prinzessin Letizia sind sichtlich stolz auf ihre Tochter.

Nachdem sie den Preisträgern gratuliert hat, sagte die 13-Jährige: «Ich möchte auch meiner Grossmutter, Königin Sofia, danken. Sie weiss, wie wichtig mir ihre Anwesenheit bei dieser Zeremonie ist.» Die Königin revanchierte sich bei ihrer Enkeln sichtlich gerührt mit einem Luftkuss.

Hier ist sie noch sehr gefasst. Der Dank von Prinzessin Leonor hat Königin Sofia aber sehr berührt.

Die Prinzessin-von-Asturien-Preise gelten als spanische Nobelpreise und sie werden von König Felipe in acht Sparten verliehen. Zu den Gewinnern zählen dieses Jahr etwa der britische Regisseur Peter Brook und die ehemalige Skirennfahrerin Lindsey Vonn.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel