Privatleben von Frank Rosin: Ist der TV-Koch wieder vergeben?

Die Leidenschaft fürs Kochen wurde Frank Rosin (54) im Prinzip in die Wiege gelegt: Als Sohn einer Imbissstand-Betreiberin und eines Gastro-Großhändlers kam der heutige Fernsehkoch schon früh in Berührung mit der Lebensmittelindustrie. Nach einer klassischen Kochlehre ging es für den gebürtigen Dorstener zunächst auf “Wanderschaft”: unter anderem als Sous-Chef an Bord der Yacht “SeaCloud”. Nach seiner Rückkehr eröffnete er 1990 sein erstes Restaurant: “Rosin”.

Frank Rosin: Mehrere Auszeichnungen

1991 zieht er mit seinem Restaurant zurück in die Heimatstadt Dorsten, 13 Jahre später kommt der erste Michelin-Stern, 2011 der zweite. Doch keineswegs die einzige Auszeichnung für den Gastronomen: Mit 16 “GaultMillau”-Punkten und der “Restaurant des Jahres 2009/2010”-Auszeichnung ist Rosin einer der erfolgreichsten Köche Deutschlands.

Wie wurde Frank Rosin berühmt?

Doch bei einer Karriere am Kochherd blieb es nicht: 2008 zog es Rosin vor die Fernsehkamera. Erstmals trat er in der TV-Kochshow “Fast Food Duell” auf, dann feierte er mit der Sendung “Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!” Erfolg. Inzwischen zählt Rosin zu den bekanntesten TV-Köchen des Landes: Dazu verholfen ihm die Sendungen “Topfgeldjäger”, “The Taste”, “Hell’s Kitchen”, “Rosin weltweit”, “Rosins Fettkampf” und viele weitere.

Frank Rosin: Ist er wieder vergeben?

Glück im Spiel, Pech in der Liebe: 2019 trennten sich der Star-Koch und seine Frau Claudia nach elf gemeinsamen Ehejahren, aus denen drei Kinder hervorgegangen sind. Gegenüber “Bild” erklärte Rosin, dass das Ehe-Aus einvernehmlich und freundschaftlich verlaufen sei.

Lesen Sie auch

Promi-Paare privat: Das sind die Partner der deutschen TV-Stars

Sein Privatleben hält Rosin generell von der Öffentlichkeit fern. Über eine neue Freundin ist nichts bekannt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel