"Promis unter Palmen"-Eklat: Das wurde nicht im TV gezeigt

Diese Show sorgt schon jetzt für eine Menge Diskussionen! Bei Promis unter Palmen flogen schon zu Anfang gewaltig die Fetzen – und dabei soll noch nicht einmal alles gezeigt worden sein. Den Zuschauern soll laut Insider-Informationen unter anderem vorenthalten worden sein, wie TV-Auswanderer Chris Töpperwien (47) und Love Island-Teilnehmer Henrik Stoltenberg auf die Partysängerin Melanie Müller (32) losgegangen sind. Nur in letzter Minute sei ein Mitstreiter dazwischen gegangen. Der Grund für die heftigen Eskalationen soll der Missbrauch von Medikamenten gewesen sein.

Wie Bild berichtet, soll ein Kandidat aufgrund einer medizinischen Verordnung Beruhigungsmittel mit in die Villa gebracht haben. Diese habe er laut eines Produktionsmitarbeiters unter den Bewohnern verteilt. “Der hat einigen Kandidaten jeweils zwei Pillen von dem Zeug gegeben, die sie dann mit Alkohol runtergespült haben. Danach waren manche nicht mehr wieder zu erkennen”, berichtete die Quelle. Diese Kombination soll nicht nur die Aggressivität steigern, sondern auch zu Sinnestäuschungen und Halluzinationen führen. Die Produktion selbst habe von den verteilten Medikamenten nichts mitbekommen.

Ein Sat.1-Sprecher bestätigte gegenüber Bild, dass einer der Teilnehmer aufgrund einer Verletzung kurz vor Einzug in die Villa auf ärztliche Anordnung abschwellende, entzündungshemmende Schmerzmittel bekommen habe. Um wen es sich dabei handelt, ist nicht klar. Allerdings wurde schon vor der Ausstrahlung bekannt, dass Chris Töpperwien sich kurz vor Drehstart eine Bänderdehnung zugezogen hatte.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel