Reiner Calmund nach 90 Kilo Gewichtsverlust: "Ich kann jetzt mit meiner Tochter Federball spielen"

In den letzten Tagen sorgte Reiner Calmund, 72, erst mit seinem neuen Twitter-Profilbild für Furore und dann mit seinen früheren üppigen Frühstücksmengen. In den vergangenen knapp zwei Jahren hat der Ex-Fußballfunktionär eine körperliche Verwandlung vollzogen.

Mithilfe einer Magenverkleinerung hat er circa 90 Kilo abgenommen – und sich quasi halbiert. Wahnsinn! Im Interview mit dem "Spiegel" hat der beliebte "Schlag den Henssler"-Juror nun unter anderem verraten, wie sich sein Familienleben dadurch verändert hat.

Reiner Calmund kann nach Gewichtsabnahme mit seiner Tochter Federball spielen

Früher, bevor die Reise seiner Gewichtsreduktion Anfang 2020 begann, war Reiner Calmund körperlich eingeschränkt. Seine 180 Kilo machten ihm im wahrsten Sinne des Wortes "schwer zu schaffen". Das sieht nun endlich anders aus. Was er vorher nicht konnte, macht das TV-Gesicht nun heute mit Leichtigkeit – wie zum Beispiel mit seiner Tochter Nisha spielen.

"Ich kann jetzt mit meiner Tochter Federball spielen. In unserer Wohngegend in Saarlouis haben wir einen wunderbaren Weiher, da laufe ich jetzt immer drumherum", erzählt Calli, wie er liebevoll genannt wird.

https://www.instagram.com/p/CJLs4ppA_hf/

Die zurückgewonnene körperliche Aktivität mit seinem Kind dürfte dem langjährigen Manager und Geschäftsführer des Fußballvereins Bayer Leverkusen besonders wichtig sein. Calmund und seine dritte Ehefrau Sylvia Calmund adoptierten Nisha 2013 im Alter von zwei Jahren. Sie stammt ursprünglich aus Thailand. Damit erfüllten der sechsfache Vater – Reiner hat fünf Kinder und vier Enkelkinder aus seinen ersten beiden Ehen – und Sylvia sich einen langersehnten Wunsch.

Nach Fehlgeburten und künstlicher Befruchtung: Reiner und Sylvia adoptieren Tochter Nisha

Zuvor erlitt Calmunds Frau Fehlgeburten; die acht künstlichen Befruchtungen waren leider nicht erfolgreich. Das berichtete der 72-Jährige Anfang 2021 in der Sky-Dokumentation "Meine Geschichte".




19 Tage Fastenkur – 7 Kilo weniger Patricia Blanco kaum mehr zu erkennen

Im Thailandurlaub trafen Reiner und Sylvia Calmund dann ein kleines Mädchen im Waisenhaus. "Irgendwann kam die Direktorin vom Waisenhaus und sagte: Immer wenn ihre Frau kommt, läuft die Nisha zu ihr und will zu ihr auf den Arm. Das war etwas Bewegendes", erinnert sich Calli. Mit ihr kann er heute endlich seine wiedergewonnene körperliche Aktivität genießen.

Verwendete Quellen: spiegel.de, Sky "Meine Geschichte – das Leben von …"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel