Schauspieler Art LaFleur ist tot

Art LaFleur ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Der Schauspieler kämpfte zehn Jahre lang gegen eine Parkinson-Erkrankung.

  • Parkinson: Das sind die ersten Anzeichen 

„Er war ein großzügiger und selbstloser Mann“ 

Auf Facebook schrieb Shelley LaFleur: „Er war ein großzügiger und selbstloser Mann, was er auch in seine Schauspielerei übertrug. Aber was noch wichtiger ist, was er für seine Familie und Freunde war.“ Er sei die Liebe ihres Lebens gewesen. „Ich hatte das große Glück, eine 43-jährige Beziehung mit einem Mann zu haben, der mich schätzte und den ich verehrte.“ 

Dazu veröffentlichte die Frau ein Foto von Art LaFleur. Darauf sind die beiden zusammen zu sehen, liegen sich in den Armen. Sie scheinen dort als Gäste einer Hochzeit geladen worden zu sein. „Er war nie glücklicher als an dem Tag, an dem dieses Bild aufgenommen wurde“, heißt es zu dem Foto. Es sei der Tag gewesen, an dem Art LaFleur eine Tochter dazubekommen habe, über die er unglaublich glücklich gewesen sei. „Art war für uns größer als das Leben selbst und bedeutete für uns die Welt“, so Shelley LaFleur weiter. 

Art LaFleur wurde 1943 in Gary, Indiana, geboren. Mit einem Football-Stipendium studierte er an der University of Kentucky, danach zog es ihn nach Chicago, wo er Schauspielstunden nahm. 1975 zog er für die Schauspielerei nach Los Angeles.

  • Mit Hut : Barbara Becker zeigt sich in der Wanne
  • Model veröffentlicht Foto : Thomalla zeigt Mann an ihrer Seite
  • Macaulays kleiner Bruder: Kieran Culkin: “Es ist ein gnadenloser Machtkampf“

Größere Bekanntheit erlangte LaFleur in den Folgejahren durch den Baseball-Film „The Sandlot“, in dem er Babe Ruth verkörperte. Zudem spielte er in der „The Santa Clause“-Reihe oder in dem Film „Feld der Träume“ mit. Nebenrollen übernahm er in Serien wie „Das A-Team“, „Emergency Room“ oder „Malcolm mittendrin“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel